top of page
Suche

Warum Elektroautos günstiger sind als Verbrenner

Was kostet ein Neuwagen von der Anschaffung bis zum Wiederverkauf nach acht Jahren insgesamt? Eine Studie von EnergieSchweiz, einem Programm des Bundesamtes für Energie (BFE), hat dies untersucht für die verschiedenen Antriebsarten. Die Ergebnisse können den Autofahrerinnen und Autofahrern als Hilfestellung bei der Wahl ihres zukünftigen Fahrzeugs dienen.


Bundesamt für Energie BFE

Grafik: Kosten basieren auf Daten von Eurotax (Herstellerangaben) sowie auf Werten, die im Rahmen der Studie ermittelt wurden. Die Angaben wurden mit Daten von AXPO, ARVAL und einer Umfrage mit Garagisten validiert. (Abbildung: BFE)


Anhand der aus der Studie «Total Cost of Ownership (TCO)» gewonnenen Informationen lassen sich die Gesamtkosten eines Personenwagens über die komplette Besitzdauer - von der Anschaffung des Autos bis zum Wiederverkauf - vergleichen. Die Analyse stellt Elektroautos Autos mit Verbrennungsmotor und Plug-in-Hybridantrieb in den Kategorien Kleinwagen, Mittelklasse, Oberklasse und SUV gegenüber. Für jede Fahrzeug- und Antriebskategorie wurden repräsentative und vergleichbare Autos ausgewählt. So wurden insgesamt über 50 Fahrzeugmodelle miteinander verglichen.


Niedrigste Gesamtkosten für Elektroautos

Elektroautos überzeugten in allen Fahrzeugkategorien mit den geringsten Kosten über die komplette Besitzdauer. Der grösste in der Studie beobachtete Kostenunterschied ist in der Oberklasse festzustellen und beträgt mehr als 20 000 Franken. Die Gesamtkosten für Plug-in-Hybrid- und Verbrennerautos sind in allen Kategorien ähnlich. Mit einer Sensitivitätsanalyse wurde die Robustheit dieser Ergebnisse bestätigt. Die Kostenangaben beruhen auf Durchschnittswerten aus dem Jahr 2022 in der Schweiz.


Darüber hinaus liefert die TCO-Studie faktengestützte Antworten zu Thesen, die in der öffentlichen Diskussion immer wieder aufkommen.

Mit Daten aus der Automobilbranche validierte Modellierungen

Die TCO-Studie geht von einem neugekauften Auto und einer Besitzdauer von 8 Jahren bei einer Fahrleistung von 15 000 Kilometer pro Jahr aus. Die Basis der Berechnung bildeten die Kosten für Beschaffung, Energie (Treibstoff und/oder Strom), Service, Reifen und Weiteres. Die verwendeten Herstellerangaben wurden mit Daten des grössten Leasinganbieters der Schweiz, der Fahrzeugflotte eines Energieunternehmens, eines Reifenherstellers und mit einer Umfrage unter Garagisten validiert. Da einige der in der Studie berücksichtigten Faktoren sehr individuell sind, wurden verschiedene Hypothesen untersucht, um die Robustheit der Ergebnisse zu bestätigen.


In dieser Studie wurde lediglich die Nutzung der Fahrzeuge, d. h. die Besitzdauer von der Anschaffung bis zum Wiederverkauf, betrachtet. Nicht berücksichtigt wurden die Herstellung und die Entsorgung der Autos.


0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page