top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Zofingen stellt für Notfall fünf Defibrillatoren bereit

Bei Notfällen mit Kreislaufstillstand muss es schnell gehen. Es ist zentral, dass die lebensrettenden Defibrillatoren möglichst rasch zum Einsatz kommen und deshalb öffentlich verfügbar sind. Aus diesem Grund hat die Stadt Zofingen vier automatisierte externe Defibrillatoren (AED) an folgenden Orten platziert: Feuerwehrmagazin, Markthalle, Stadtsaal und bei der Bushaltestelle "Milchhüsli" im Mühlethal. Ein fünfter wird beim Bahnhof Zofingen im Eingangsbereich der Regionalpolizei in den nächsten Wochen installiert. Im kommenden Jahr sollen weitere folgen.

Stadtpräsidentin Christiane Guyer mit dem neu installierten Defibrillator bei der Bushaltestelle "Milchhüsli" im Mühlethal (Bild: zvg)


Defibrillatoren sind einfach zu bedienen und erhöhen bei Kammerflimmern – möglichst in Kombination mit Herzmassage und Beatmung – die Überlebenschancen der Betroffenen bei rascher Anwendung deutlich. Auch Personen ohne fachspezifische Kenntnisse sind in der Lage, einen modernen Defibrillator erfolgreich einzusetzen. "Mit den Defibrillatoren investiert die Stadt Zofingen in die Gesundheit und Sicherheit ihrer Einwohnerinnen und Einwohner", freut sich Stadtpräsidentin Christiane Guyer. Die Stadt Zofingen bittet Unternehmen ihre Defibrillatoren auch öffentlich zugänglich zu machen und in der defikarte.ch zu verzeichnen.

Unter defikarte.ch oder zofingen.ch/notfall sind die Standorte aller in Zofingen öffentlich zugänglichen Defibrillatoren ersichtlich.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page