top of page
Suche

Was Sie schon immer über das mittelalterliche Städtchen Fridau in Fulenbach wissen wollten

Fridau war eine von fünf mittelalterlichen Städten auf dem Gebiet des heutigen Kantons Solothurn. Das Städtchen Fridau lag auf dem Gebiet der heutigen Gemeinde Fulenbach (s. Bild). Von den Frohburgern wahrscheinlich in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts gegründet, wurde der Ort im 14. Jahrhundert bereits wieder aufgegeben. Archäologin Andrea Nold präsentiert an einem Vortrag im Haus der Museen in Olten die Forschungsergebnisse zum Städtchen Fridau.


Archäologisches Museum Kanton Solothurn

In der Gemeinde Fulenbach lag das Städtchen Fridau. Drohnenfoto: Kantonsarchäologie Solothurn


Was das Städtchen Fridau mit einem heute in Solothurn lebenden Kunstmaler zu tun hat und was die Fundstücke und die alten Schriftquellen und Pläne alles verraten, erzählt Andrea Nold (Kantonsarchöologie Kanton Solothurn) in ihrem Vortrag. Sie hat die Geschichte dieses verschwundenen Städtchens aufgearbeitet.


Im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert wurde das Areal des ehemaligen Städtchens fast vollständig durch den Kiesabbau zerstört. Nur der Stadtgraben östlich des Stadtareals und gut 450 Fundstücke sind heute noch erhalten.


Der Vortrag findet statt am Dienstag 30. Januar 2024, 19 Uhr, im Haus der Museen, Konradstrasse 7, Olten (Konradsaal). Eintritt frei.

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page