top of page
Suche

Viele Feuerwehreinsätze wegen Überschwemmungen und Hagel im Aargau

Begleitet von Starkregen und Hagel zogen am Mittwoch Gewitter über den Aargau. Überflutete Keller forderten den Einsatz von sieben Feuerwehren.

Archivbild von soaktuell.ch


Eine erste Gewitterfront erreichte am Mittwoch, 12. Juli 2023, kurz nach 14.30 Uhr die Region Baden. Die grossen Regenmengen führten dazu, dass Wasser in Keller und Garagen floss.


Später am Nachmittag zog vom Westaargau her eine weitere Gewitterzelle auf und sorgte zunächst von Rothrist bis Kölliken für starke Niederschläge. In der Folge entlud sich das Gewitter im unteren Teil des Wynentals und des Seetals, was sich stellenweise in starkem Hagel äusserte. Bei der Notrufzentrale gingen besonders aus Gränichen etliche Anrufe über Wasser in Kellerräumen ein.

Die Notrufzentrale verzeichnete zwischen 14.30 und 17.30 Uhr gegen 30 Meldungen und bot sieben Feuerwehren auf. Diese waren insgesamt an 55 Schadenplätzen im Einsatz.


Meldungen über verletzte Personen liegen nicht vor. Wieviel Schaden Wasser und Hagel anrichteten, ist der Polizei nicht bekannt.

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page