top of page
Suche

Sturmtief Eugen fegt uns am Dienstag um die Ohren

Am Dienstag wandert das Sturmtief Eugen von den Britischen Inseln in Richtung Ostsee, die Schweiz gerät dabei in sein Windfeld. Am Dienstag erwarten uns daher stürmische Windböen begleitet von ausgedehnten Wolken und gegen Abend einsetzenden Niederschlägen. Auch die restliche Arbeitswoche wird von Westwindwetter geprägt.

Foto: MeteoNews


Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, erreichte gestern Montag das Sturmtief Eugen die Britischen Inseln und sorgte dort für stürmisches Regenwetter. Im Laufe des Dienstags wandert dieses weiter in Richtung Dänemark, die Schweiz gerät dabei in sein Windfeld.


Im Vorfeld seiner Kaltfront weht am Dienstag kräftiger Südwestwind, im Flachland erreichen die Böen 60 bis 80 km/h, auf den Bergen 80 bis knapp 100 km/h. Insbesondere auf den nördlicher gelegenen Bergspitzen sind einzelne Böen über 100 km/h aber auch nicht ausgeschlossen.


Das Wetter zeigt sich dabei am Morgen zunächst freundlich bei einem Mix aus ausgedehnten hohen Wolken und Sonne, im weiteren Tagesverlauf verdichten sich diese Wolken jedoch weiter und der Südwestwind frischt kräftig auf. Gegen Abend setzen dann von Nordwesten her Niederschläge ein. Mit der kräftigen Südwestströmung wird nochmals milde Luft zum Alpenraum transportiert, so erwarten uns Höchstwerte von 17 Grad, in den Föhntälern liegen mit leichtem Südföhn 19 bis lokal 20 Grad drin.

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page