top of page
Suche

Stabwechsel beim Jugendfürsorgeverein Thal

Nach 22 Jahren legt Stephan Berger das Amt als Präsident des Jugendfürsorgevereins Thal nieder. Neue Präsidentin ist Petra Meister. Sie ist die erste Frau im Amt.


Jugendfürsorgeverein Thal

Vizepräsidentin Kathrin Schmid, Stephan Berger, vormaliger Präsident und neues Ehrenmitglied und die neue Präsidentin des Jugendfürsorgevereins Thal, Petra Meister. (Bild zVg.)


Der Jugendfürsorgeverein Thal wurde im Jahr 1889 gegründet mit dem Ziel, «notleidende Kinder und Jugendliche» im Bezirk Thal zu unterstützen. Ging es früher darum, Kindern aus armen Familien eine gute Schulbildung oder Erziehung zu sichern, beschränkt sich der heutige Zweck auf die Ausrichtung von Finanzbeiträgen. Sämtliche Vorstandsmitglieder stammen aus dem Thal selber und sind regional gut vernetzt. Der Verein, der aktuell 240 Mitglieder zählt, finanziert sich durch Mitgliederbeiträge und Spenden.


Grosse Arbeit während 22 Jahren

Die Generalversammlung fand im Restaurant Minigolf Balsthal statt. Stephan Berger hat aus beruflichen Gründen als Präsident demissioniert. Ehrenmitglied Fritz Dietiker würdigte die grosse Arbeit von Berger, der sein Amt während 22 Jahren mit viel Herzblut und grossem sozialem Engagement wahrgenommen habe. Die zielgerichtete Hilfe für die Schwächsten in unserer Gesellschaft sei für ihn eine Herzensangelegenheit gewesen. Die Versammlung ernannte Stephan Berger einstimmig zum neuen Ehrenmitglied.

Das bisherige Vorstandsmitglied Petra Meister, 31, Mitglied der Geschäftsleitung Adda-Kita GmbH, Balsthal, wurde mit grossem Applaus zur neuen Präsidentin gewählt. Mit Petra Meister ist in der 134-jährigen Vereinsgeschichte nun endlich die erste Frau im Präsidentenamt – wahrlich ein historischer und längst überfälliger Meilenstein.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating