top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Solothurner McDonald’s unterstützen fünf Sporttalente aus der Region

McDonald’s Schweiz engagiert sich mit der Stiftung Schweizer Sporthilfe für junge Athletinnen und Athleten und ihre Familien. Nach dem Motto «Together for Gold» fördert jedes der 174 McDonald’s-Restaurants in der Schweiz und in Liechtenstein mindestens ein Nachwuchstalent aus der Region. Im Kanton Solothurn unterstützen fünf Restaurants die talentierten Athletinnen und Athleten.


McDonald's Schweiz

Grafik zVg.


In den letzten acht Jahren hat das Gastrounternehmen gemeinsam mit seinen Lizenznehmerinnen und -nehmern über 1’300 Patenschaften abgeschlossen und die Jugendlichen und ihre Familien mit über 3.3 Millionen Franken auf ihrem Weg an die Spitze begleitet.


Die Solothurner McDonald’s-Lizenznehmer Gregor Gubler und Andreas Schneeberger sind überzeugt: «Genuss und happy Momente werden bei uns als Familienrestaurant grossgeschrieben. Zudem ist es uns wichtig, in unseren Gemeinden stark verwurzelt zu sein, und deshalb engagieren wir uns tatkräftig für Nachwuchstalente in der Region.»


Starke Partnerschaft mit der Schweizer Sporthilfe

«Mit Stolz sind wir dieses Jahr die 1’350. Patenschaft für ein Nachwuchstalent der Schweizer Sporthilfe eingegangen. Gemeinsam mit unseren Lizenznehmerinnen und -nehmern, welche die Mehrzahl unserer Restaurants selbständig betreiben», so Aglaë Strachwitz, Managing Director McDonald’s Schweiz. Dominique Gisin, Delegierte des Stiftungsrats der Schweizer Sporthilfe, ergänzt: «Mit McDonald’s als langjährigem Partner erhalten junge Sporttalente finanziell sowie emotional wertvolle Unterstützung. Es freut mich sehr, dass McDonald’s ein solch starkes Zeichen für diese jungen Talente setzt.»


Über 3.3 Millionen Franken in die Jugend investiert

Eine Sporthilfe-Patenschaft umfasst eine Unterstützung von 2’500 Franken pro Jahr, wovon 2’200 Franken den Athletinnen und Athleten direkt zugutekommen und 300 Franken für Projekt- und Verwaltungskosten sowie Beratung bei der Schweizer Sporthilfe eingesetzt werden. Ski-Freestyler Adrien Vaudaux ist dankbar, Teil des «Together for Gold»-Programms zu sein: «McDonald’s Collonge-Bellerive fördert mich bereits seit sechs Jahren, was mir viel bedeutet. Neben der finanziellen erhalte ich insbesondere auch emotionale Unterstützung, was mich in meiner Karriere sehr motiviert.» «Mit der Patenschaft für Adrien Vaudaux und weitere junge Athleten kann ich der Gesellschaft, in der ich wirtschafte und lebe, etwas zurückgeben. Ich teile die Leidenschaft für den Sport mit meinen Athleten und freue mich umso mehr, sie auf ihrem Weg an die Spitze begleiten zu dürfen», erzählt Lizenznehmer Reto Egger, der neben dem McDonald’s Collonge-Bellerive drei weitere McDonald’s in der Region Genf betreibt.


Unterstützung dank Restaurantteams als Fans

Alina Durrer zählt neu zur «Together For Gold»-Familie und wird dieses Jahr erstmals vom McDonald’s Emmen Center unterstützt. «Ich bin stolz, in so jungen Jahren bereits einen namhaften Supporter wie McDonald’s an meiner Seite zu haben», freut sich die Jung-Seglerin aus Sempach. «Ich habe Alina ins Restaurant eingeladen, um sie besser kennenzulernen. Ich bin beeindruckt von ihrer Begeisterung und ihrer Ambition im Segelsport», so Erika Boehm, Lizenznehmerin von vier McDonald’s im Kanton Luzern.

Diese Sporttalente aus der Region werden unterstützt:

  • McDonald’s Egerkingen: Lisa von Arx, Unihockey (im 2. Jahr)

  • McDonald’s Grenchen: Nico Blum, Rollsport: Inline/Speedskating (neu)

  • McDonald’s Olten: Anna Archidiacono, Leichtathletik (im 5. Jahr)

  • McDonald’s Solothurn: Larissa Donatiello, Sportschiessen (im 3. Jahr)

  • McDonald’s Zuchwil: Timo von Arx, Unihockey (im 2. Jahr)

0 Kommentare

Commentaires

Noté 0 étoile sur 5.
Pas encore de note

Ajouter une note
bottom of page