top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Play Suisse erreicht eine Million Abonnentinnen und Abonnenten

Weniger als dreieinhalb Jahre nach der Lancierung feiert die SRG-Streaming-Plattform Play Suisse einen weiteren Meilenstein: mehr als eine Million registrierte Nutzer:innen. Dies dank einem vielfältigen Angebot an Filmen und Serien, das laufend erweitert wird. Play Suisse ist nach Netflix die meistgenutzte loginbasierte Streaming-Plattform in der Schweiz und verbindet mit ihren Inhalten die Landesteile über die Sprachgrenzen hinweg.


SRG / ots.


Bild Play Suisse (Bild: Play Suisse)


Bald dreieinhalb Jahre ist es her, als die SRG ihre Streaming-Plattform Play Suisse lanciert hat. Und es gibt wieder einen Grund zum Feiern: Play Suisse verzeichnet über eine Million Abonnent:innen und ist nach Netflix die meistgenutzte loginbasierte Streaming-Plattform in der Schweiz. Der Erfolg von Play Suisse ist dabei insbesondere auf die zahlreichen qualitativ hochstehenden Serien und Filme wie "Tschugger", "Mein Leben als Zucchini", "Alter Ego", "L'ultim Rumantsch" oder auch Konzertaufnahmen wie die von Arlo Parks am Montreux Jazz Festival zurückzuführen.


Pierre-Adrian Irlé, Leiter Play Suisse: "Eine Million Menschen hat sich entschieden, ein Benutzerkonto für den Zugang zu Play Suisse einzurichten. Damit ändert die Plattform ihre Dimension und etabliert sich als Medium, das Schweizer:innen aus allen Regionen rund um unsere nationale Produktion zusammenbringen kann. Ich bin sehr stolz auf die grossartige Innovationsarbeit der Teams und auf den Erfolg des audiovisuellen Schaffens in der Schweiz."


Eine grosse Bühne für den Schweizer Film - über die Sprachgrenzen hinweg

Filmklassiker, Neuheiten, spannende Dokumentationen, Serien und Kollektionen - Play Suisse setzt den Schweizer Film und die Facetten aller Landesteile ohne Sprachbarrieren in Szene. Die Inhalte sind jeweils in Originalsprache mit Untertiteln in Deutsch, Französisch und Italienisch, teilweise auch Rätoromanisch, verfügbar. Rund 40 Prozent der Nutzer:innen konsumieren Inhalte aus anderen Sprachregionen. Play Suisse spielt somit eine wichtige Rolle in der nationalen Verbreitung von Schweizer Inhalten in den verschiedenen Sprachregionen und bildet die multikulturelle Schweiz ab.


Gilles Marchand, Generaldirektor SRG: "Der grosse Erfolg von Play Suisse zeigt, wie der Service public Brücken zwischen den Regionen und nationalen Kulturen schlagen kann. Diese mehrsprachige Erfahrung, die in Europa einzigartig ist, stellt die digitale Entwicklung und Innovation in den Dienst des Grundauftrags der SRG: zusammenführen und gleichzeitig die Vielfalt pflegen. Wir werden diesen Erfolg in Zukunft weiter ausbauen, indem wir die Plattformen Play Suisse und die regionalen SRG-Player näher zusammenführen und gemeinsam weiterentwickeln."


Das grosse Angebot von Play Suisse wird die meiste Zeit über den Fernseher konsumiert. Mehr als 42 Prozent der Sehdauer fand im letzten Jahr am grossen Bildschirm statt. War ein:e Nutzer:in auf Play Suisse eingeloggt, verbrachte diese:r in den letzten 12 Monaten pro aktive Session durchschnittlich 58 Minuten auf der SRG-Streaming-Plattform. Das entspricht ungefähr der Länge einer Folge der Serie "Wilder".


Die Highlights auf Play Suisse

Filmliebhaber:innen schauen auf Play Suisse am liebsten "Youth - Ewige Jugend", "Mein Name ist Eugen", "99 Moons", "Schellen-Ursli" und "Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse". Die beliebtesten fünf Serien sind: "Tschugger", "Wilder", "Der Bestatter", "Davos 1917" und "Der Schwarm". Bei den Dokumentationen liegt "The Pressure Game" auf Platz eins, gefolgt von "Die Bruderschaft", "Auf und davon", "Swissair 111 - Absturz über Halifax" und "Schweiz?".

Die Exportschlager aus der Deutschschweiz sind in den anderssprachigen Regionen insbesondere folgende Filme, Serien und Dokus: "Tschugger", "Schellen-Ursli", "Wilder" und "Swissair 111 - Absturz über Halifax". Die französische Schweiz begeistert die anderen Regionen insbesondere mit "Hors Saison", "Complices", "Olga" und "Quartier des Banques". Beliebte Produktionen aus dem Tessin sind "Alter Ego" sowie "Cosa voglio di più" und aus der rätoromanischen Schweiz "L'ultim Rumantsch".

0 Kommentare

Commentaires

Noté 0 étoile sur 5.
Pas encore de note

Ajouter une note
bottom of page