top of page
Suche

Kappel: 30-jähriger Fussgänger auf Mittelgäustrasse von Auto erfasst und tödlich verletzt

Auf der Mittelgäustrasse zwischen Kappel und Wangen bei Olten hat sich am Freitagabend eine Kollision zwischen einem Auto und einem Fussgänger ereignet. Dabei wurde der Fussgänger so schwer verletzt, dass er später im Spital verstarb. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn haben umgehend Ermittlungen zum Unfallhergang und zur Unfallursache aufgenommen und suchen in diesem Zusammenhang Zeugen.

Archivbild der Polizei


Am Freitagabend, 4. Februar 2022, war ein Automobilist kurz vor 20.45 Uhr auf Mittelgäustrasse in Kappel in Richtung Wangen bei Olten unterwegs. Im Ausserortsbereich erfasste das Auto einen 30-jährigen Fussgänger, der sich gemäss derzeitigen Erkenntnissen aus noch zu klärenden Gründen auf der unbeleuchteten Strasse aufgehalten haben dürfte.


Bei der Kollision wurde der Fussgänger schwer verletzt. Nach der medizinischen Erstbetreuung vor Ort wurde er mit einem Rettungshelikopter der REGA in ein Spital geflogen, wo er später seinen Verletzungen erlag.


Nebst mehreren Patrouillen und Spezialdiensten der Kantonspolizei Solothurn standen eine Ambulanzbesatzung, eine REGA-Crew, die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn, Angehörige der Feuerwehr Untergäu und ein Abschleppunternehmen im Einsatz.


Während dem Einsatz der Rettungskräfte musste die Mittelgäustrasse zwischen Kappel und Wangen bei Olten gesperrt werden. Eine Umleitung wurde durch Einsatzkräfte der Feuerwehr eingerichtet. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn haben umgehend Ermittlungen zum Unfallhergang und zur Unfallursache aufgenommen und suchen in diesem Zusammenhang Zeugen.


Personen, die sachdienliche Angaben zu diesem Verkehrsunfall machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Egerkingen in Verbindung zu setzen, Telefon 062 311 94 00.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating