top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

EuroSkills: Zwei Solothurner repräsentieren in Graz die Schweizer Berufsbildung

Endlich: Nach zwei Jahren Unterbruch steht das SwissSkills National Team nächste Woche an den EuroSkills in Graz wieder im Einsatz. 17 junge Berufsleute mit EFZ-Abschluss messen sich in 16 Wettbewerben gegen die europäische Konkurrenz und wollen mit Topklassierungen einmal mehr die hohe Ausbildungsqualität der dualen Schweizer Berufsbildung unter Beweis stellen. Mit dabei sind zwei Solothurner: Gipser-Trockenbauer Adrian Büttler aus Mümliswil und Spengler Sandro Hagmann aus Lostorf.


SwissSkills

Foto zVg.


Spengler Sandro Hagmann aus Lostorf (im Bild mit Experte Roger Gabler) startet nächste Woche als einer von zwei Solothurnern an den EuroSkills in Graz.


Die Schweiz gehört mit ihrer Berufs-Nationalmannschaft, dem SwissSkills National Team, seit vielen Jahren zu den führenden Nationen an internationalen Meisterschaften. Es zeigt sich dabei immer wieder, dass die jungen Schweizer Berufsleute durch ihren in Praxis und Berufsfachschule erlangten EFZ-Abschluss über ein im internationalen Vergleich ausserordentlich hohes Qualitätsniveau verfügen.


Entsprechend reist das Schweizer Team mit hohen Ambitionen an die EuroSkills nach Graz. Die spezielle Vorbereitung – die für 2020 geplanten EuroSkills wurden zwei Mal verschoben – bildet zwar einen gewissen Unsicherheitsfaktor, dennoch zeigt sich Martin Erlacher, der technische Delegierte von SwissSkills, zuversichtlich: «Wir konnten trotz der erschwerten Bedingungen und der zuweilen herrschenden Unsicherheit auf viel Engagement seitens der Berufsverbände, ihrer Expertinnen und Experten, aber auch der Arbeitgeber zählen, welche alle in der Vorbereitung eine ganz wichtige Rolle gespielt haben, sagt Erlacher und ergänzt: «Unser Ziel ist es, dass mehr als die Hälfte unserer Wettkämpferinnen und Wettkämpfer mit einer Medaille aus Graz abreisen.»


Grösstes Schweizer EuroSkills-Team der Geschichte mit zwei Solothurnern

Damit würde die Schweiz auch die Bestmarke von 8 Medaillengewinnen aus dem Jahr 2012 übertreffen. Die 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bilden die grösste Schweizer EuroSkills Delegation bei der siebten Austragung der Berufs-Europameisterschaften.


Mit Ambitionen steigen auch die beiden Solothurner Sandro Hagmann und Adrian Büttler in den Wettkampf. Adrian Büttler arbeitet in dem Familienunternehmen R. Buettler Maler AG und hatte 2018 an den SwissSkills in dem Lehrberuf Gipser - Trockenbauer EFZ eine Medaille gewonnen. Der 22- Jährige wird nicht nur an den EuroSkills 2021 teilnehmen, sondern auch an den WorldSkills 2022 in Shanghai. Er sammelt also in Österreich auch wichtige Wettkampferfahrungen im Hinblick auf die Berufs-Weltmeisterschaften. Sandro Hagmann arbeitet in Däniken bei der R.Voney GmbH. Der 20-Jährige Spengler steht noch ganz am Anfang seiner Karriere und hatte sich 2019 bei den Schweizer Berufsmeisterschaften für eine Teilnahme an den EuroSkills qualifiziert.


Dreitägiger Wettkampf – Resultate am Sonntag, 26. September bekannt

Die EuroSkills starten am nächsten Mittwoch, 22. September mit der Eröffnungsfeier, ehe am Donnerstag, 23. September der dreitägige Wettkampf startet. Die mit Spannung erwarteten Resultate werden am Sonntag, 26. September im Rahmen der Schlussfeier bekannt gegeben.


Die Wettkämpfe finden im Schwarzl Freizeitzentrum in Graz mit Publikum aber unter entsprechenden Covid-Schutzmassnahmen statt. Insgesamt werden 400 junge Fachkräfte erwartet, die in 45 Wettbewerben antreten.


0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page