top of page
Suche

Erstmals Bevölkerungszahlen auf lokaler Ebene aus der Zeit vor 1850 verfügbar

Die vorliegende vom Bundesamt für Statistik (BFS) herausgegebene Publikation bietet eine Übersicht über alle Bevölkerungserhebungen in der Schweiz aus der Zeit vor der ersten eidgenössischen Volkszählung von 1850. Sie umfasst zum einen die Ergebnisse der helvetischen Volkszählung von 1798/99 auf Gemeindeebene, zum anderen alle räumlich vollständigen Erhebungen im Ancien Régime und in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Der Verfasser des Werks Martin Schuler forschte hierzu in allen kantonalen und bischöflichen Archiven der Schweiz sowie einiger Nachbargebiete.

Grafik zVg.


Das Kernstück dieser Veröffentlichung bilden die Einwohnerdaten nach Kirchgemeinden oder Gemeinden. Neu entwickelte Karten visualisieren die territorialen Strukturen bis auf die lokale Ebene für das ausgehende Ancien Régime, für die Helvetik sowie für die Zeit nach 1803/15. Jedem Kanton ist ein Kapitel gewidmet. Auch die Gebiete, die bis 1789 zur Alten Eidgenossenschaft gehörten, werden behandelt. Die Kapitel bestehen aus einem kurzen historischen Abriss zur territorialen Entwicklung, einer Analyse der Bevölkerungserhebungen sowie der Bevölkerungsentwicklung - und natürlich aus den Tabellen mit den Einwohnerzahlen aller berücksichtigten Erhebungen.

Die Publikation enthält zudem eine historische Einleitung zur territorialen Entwicklung der Schweiz als Ganzes, liefert eine Definition der verschiedenen Typen von Bevölkerungserhebungen sowie eine Beschreibung ihrer Qualitäten und des jeweiligen politischen Kontextes. Gesamtschweizerisch werden die helvetische Volkszählung von 1798/99 und die Volkszählung der Tagsatzung 1837/38 beschrieben und dokumentiert. Bei den kantonalen Zählungen findet sich eine grosse Bandbreite, die von jährlichen Erhebungen in Neuenburg bis zum völligen Fehlen nicht-kirchlicher Zählungen in anderen Kantonen reicht.


0 Kommentare

댓글

별점 5점 중 0점을 주었습니다.
등록된 평점 없음

평점 추가