top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Bundesrat Jans wird Justizminister

Der Bundesrat hat am 14. Dezember 2023, in seiner künftigen Zusammensetzung ab 1. Januar 2024, die Verteilung der sieben Departemente vorgenommen und die Stellvertretungen geregelt. Dabei kam es zu einer kleinen Departements-Rochade. Der neue Bundesrat Beat Jans übernimmt das EJPD und wird Justizminister. Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider übernimmt das Departement des Innern (EDI) von Alain Berset.


Bundeshaus. Symbolbild von Alin Andersen / unsplash.com


Die Verteilung wurde im Kollegium wie folgt beschlossen:


Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA):

Bundesrat Ignazio Cassis

Stellvertretung: Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider


Eidgenössisches Departement des Innern (EDI):

Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider

Stellvertretung: Bundesrat Ignazio Cassis


Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement (EJPD):

Bundesrat Beat Jans

Stellvertretung: Bundesrätin Karin Keller-Sutter


Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS):

Bundesrätin Viola Amherd, Bundespräsidentin 2024

Stellvertretung: Bundesrat Guy Parmelin


Eidgenössisches Finanzdepartement (EFD):

Bundesrätin Karin Keller-Sutter

Stellvertretung: Bundesrat Albert Rösti


Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF):

Bundesrat Guy Parmelin

Stellvertretung: Bundesrat Beat Jans


Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK):

Bundesrat Albert Rösti

Stellvertretung: Bundesrätin Viola Amherd, Bundespräsidentin 2024


Der Bundesrat wird die Verteilung an seiner Sitzung vom 10. Januar 2024 formell bestätigen und freut sich, in der neuen Zusammensetzung seine Arbeit fortzuführen.

0 Kommentare

Comentarios

Obtuvo 0 de 5 estrellas.
Aún no hay calificaciones

Agrega una calificación
bottom of page