top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Buchs: Wenn Ihnen unvermittelt Kupfer angeboten wird, Notruf wählen

Zwei Männer erschienen am Freitag bei einem Recyclingbetrieb und wollten entwendetes Kupfer zu Geld machen. Das Personal schöpfte Verdacht und rief die Polizei. Diese sucht nun Betriebe, denen ebenfalls Kupfer angeboten wurde.

Originalfoto der Kapo AG


Die beiden Männer fuhren am Freitagmorgen, 13. Oktober 2023, bei einem Recyclingbetrieb in Buchs vor. Im stark überladenen Seat Alhambra befand sich eine grosse Menge an blanken Kupferkabeln, welche das Duo zu Geld machen wollte. Das Personal schöpfte Verdacht und rief die Polizei, anstelle auf das dubiose Geschäft einzugehen. Diese nahm die beiden Rumänen im Alter von 36 und 41 Jahren fest.


Die Wägung der Kabelabschnitte ergab ein stattliches Gewicht von 1.4 Tonnen. Zunächst war deren Herkunft unklar, zumal die im Ausland wohnhaften Männer unglaubhafte Aussagen machten. Inzwischen konnte die Kantonspolizei Aargau jedoch den Zusammenhang zu einem nächtlichen Einbruch im Kanton Zürich herstellen. Da dort aber deutlich mehr Kupfer entwendet wurde, könnten Komplizen versuchen, dieses anderswo zu verkaufen.

Die Kantonspolizei in Aarau (Telefon 062 836 55 55) sucht Recyclingbetriebe oder ähnliche Unternehmen, denen unter ähnlichen Umständen Kupfer angeboten worden ist oder wird.


Die mutmasslichen Einbrecher bleiben für weitere Ermittlungen in Haft. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau führt eine Strafuntersuchung.

0 Kommentare

Yorumlar

5 üzerinden 0 yıldız
Henüz hiç puanlama yok

Puanlama ekleyin
bottom of page