top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Balsthal: Würfel sind gefallen - SP stimmt Nein zur Umfahrung Klus

Die SP Balsthal hat an ihrer letzten Vorstandssitzung einstimmig beschlossen, den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern für die kantonale Abstimmung zur Umfahrung Klus die NEIN-Parole zu empfehlen.


SP Balsthal

Die Würfel sind gefallen. SP empfiehlt Nein. Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de


Mehr als 800 Thalerinnen und Thaler haben das Referendum zur Umfahrung Klus unterschrieben. Auch die SP Balsthal hat an ihrer letzten Vorstandssitzung einstimmig den Beschluss gefällt, sich gegen dieses teure Umfahrungsprojekt auszusprechen.


Gewerbebetriebe müssen leiden

Nach Auskunft der SP Balsthal werden die Gewerbetreibenden in der Klus durch dieses bis zu 81-Millionen Franken teure Umfahrungsprojekt in ihrer Existenz gefährdet. Ein grosser Teil des Verkehrs wird über die neue Umfahrungsstrasse führen. Die Gewerbebetriebe, die auf Kundschaft angewiesen sind (Coop Tankstelle, Restaurant Burg, Brockimania, Denner-Satellit, Dyhrberg AG etc.), werden empfindliche finanzielle Einbussen zu tragen haben. Mit der Umfahrungsstrasse wäre sogar das Weiterbestehen dieser Betriebe in Frage gestellt.


Mehrbelastung an Lärm und Luftschadstoffen

Weiter sind neu zahlreiche Anwohnerinnen und Anwohner des Guntenfluh- und des Neumattquartiers durch erhebliche Mehrbelastungen an Lärm und Luftschadstoffen in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt. «Uns sind die Arbeitsplätze in der Klus sowie das Wohl der Kluser Bevölkerung wichtig. Wir streben eine Lösung und nicht nur eine Verschiebung des Problems an, so Fritz Dietiker, Parteipräsident der SP Balsthal.


Hohe Kosten für die Gemeinde Balsthal

Zusätzlich kritisiert die Sozialdemokratische Partei Balsthal die Finanzierung der Umfahrung Klus. Die Gemeinde Balsthal wird in den nächsten Jahren 8 Millionen Franken für dieses Luxusprojekt inklusive flankierende Massnahmen in der Klus bezahlen müssen. Gelder, welche die Gemeinde nicht aus eigenen Mitteln aufbringen kann. Der Schuldenberg in Balsthal wird wachsen. „Neben den seit Jahren pendenten Unterhaltsarbeiten in der Gemeinde, ebenfalls in Millionenhöhe, erscheint das Projekt Umfahrung Klus nicht nur unnötig und falsch, sondern auch für die Gemeinde finanziell nicht tragbar. Eine Neuverschuldung der Gemeinde ist absolut inakzeptabel“, so der Vorstand der SP Balsthal.


Gemäss SP gibt es eine einfache Lösung, um alle Balsthalerinnen und Balsthaler vor einer Steuererhöhung zu schützen, denn diese wird kommen, sei dies heute oder dann in ein paar Jahren in noch höherem Ausmass. Die SP Balsthal fordert die Solothurnerinnen und Solothurner auf, bei der Volksabstimmung vom 26. September das Projekt Umfahrung Klus abzulehnen.


0 Kommentare

コメント

5つ星のうち0と評価されています。
まだ評価がありません

評価を追加
bottom of page