top of page
Suche

UNICEF vergibt Label „Kinderfreundliche Gemeinde“ an Stadt Solothurn

Passend zum internationalen Kinderrechtstag wird der Stadt Solothurn von UNICEF Schweiz und Liechtenstein das Label „Kinderfreundliche Gemeinde“ zugesprochen. Das Label soll die Kinderfreundlichkeit in der Stadt Solothurn fördern und die Stadt dabei unterstützen, die Kinderrechtskonvention auf kommunaler Ebene umzusetzen.


egs.

Grafik: Unicef


Die Stadt Solothurn hat sich aufgrund einer gemeinderätlichen Motion im September 2021 auf den Weg zur „Kinderfreundlichen Gemeinde“ gemacht. Mit dem Entscheid, sich um das Label zu bewerben, bekennt sich die Stadt Solothurn dazu, das Lebensumfeld von Kindern und Jugendlichen aktiv und nachhaltig kinder- und jugendfreundlich zu gestalten. Alle Kinder sollen gleichermassen unterstützt und in die Gesellschaft integriert werden. Indem die Kinder sich einbringen und ihr Umfeld und die Stadt Solothurn mitgestalten, lernen sie früh, was mit Eigeninitiative und Engagement zu erreichen ist. Die Zertifizierung durch UNICEF Schweiz und Liechtenstein zeichnet dieses Bekenntnis der Stadt Solothurn aus.


Um den Kindern der Stadt Solothurn Gehör für ihre Anliegen zu verschaffen, wurden sie in verschiedene Partizipationsprozesse einbezogen. Die Stadt interessierte, wo aktuell erhöhter Handlungsbedarf besteht, sei es im Bereich Spielplätze oder im Lebensumfeld von Kindern und Jugendlichen. Daraus wurden bereits erste vom Gemeinderat genehmigte Massnahmen abgeleitet, die in nächster Zeit umzusetzen sind.

UNICEF bestätigt, dass die Angebote der Stadt Solothurn in den Bereichen Frühe Förderung

oder Spielraumentwicklung vielfältig und gut ausgestaltet sind und Kindern und Jugendlichen ein attraktives Umfeld geboten wird. Das Label „Kinderfreundliche Gemeinde“ motiviert die Stadt Solothurn, Angebote auszubauen und Partizipationsprozesse zu fördern und zu verankern.

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page