top of page
Suche

Tötungsdelikt in Bergdietikon: 41-Jährige lag tot im Badezimmer

Am vergangenen Sonntagmorgen wurde eine Frau tot im Badezimmer ihrer Wohnung gefunden. Die Staatsanwaltschaft geht von einem Tötungsdelikt aus. Am Montag konnte ein tatverdächtiger Mann festgenommen werden.


Staatsanwaltschaft Aargau

Symbolbild von Falk Jaquart / pixelio.de


Am Sonntagmorgen, 25.09.2022, ging bei der Kantonalen Notrufzentrale die Meldung ein, wonach in Bergdietikon eine weibliche Person in ihrem Badezimmer eingeschlossen sei und nicht auf das Zurufen von Familienmitgliedern reagiere. Die rasch eingetroffenen Rettungskräfte konnten die Tür zwar aufbrechen, bei der 41-jährigen Frau im dahinterliegenden Raum aber nur noch den Tod feststellen.


Die anschliessend eingeleiteten Ermittlungen ergaben Unklarheiten zur vorgefundenen Situation. Beim Leichnam wurde daher eine Obduktion angeordnet. Das Spurenbild und die Ergebnisse der rechtsmedizinischen Untersuchung weisen auf eine Fremdeinwirkung hin.

Tatverdächtige Person festgenommen

Infolge der Untersuchungsergebnisse wurde ein 47-jähriger Schweizer aus dem Umfeld der Verstorbenen festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Baden hat im Zusammenhang mit dem Gewaltdelikt ein Strafverfahren wegen vorsätzlicher Tötung eröffnet und beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft für den Beschuldigten beantragt. Es gilt die Unschuldsvermutung.


Die genauen Umstände und Hintergründe des Delikts sind weiterhin unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen, die durch die Staatsanwaltschaft Baden und die Kantonspolizei Aargau geführt werden.

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page