top of page
Suche

Stadt Grenchen mit Überschuss von 7.4 Mio. Franken im Jahr 2022

Die Jahresrechnung 2022 der Stadt Grenchen schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 7.4 Mio. Franken (Vorjahr: 13.7 Mio. Franken) ab. Operativ wurde ein Gewinn von 1.7 Mio. Franken erwirtschaftet. Hauptgründe für das positive Ergebnis sind wiederum nicht liquiditätswirksame Buchungen wie die Teilauflösung der Neubewertungsreserve sowie höhere Steuereinnahmen.

Grafik zVg. Stadt Grenchen


Der gute Abschluss ist hauptsächlich durch die geplante Auflösung der Neubewertungsreserven sowie Auflösungen von Wertberichtigungen und Rückstellungen von 5.7 Mio. Franken (nicht-liquiditätswirksam) entstanden. Diese Positionen sind rein buchhalterischer Art; sie stellen keine Einnahme und keinen Beitrag an die Ausgaben dar. Ohne diese Auflösung ergibt sich ein operatives Ergebnis mit einem kleinen Überschuss von 1.7 Mio. Franken.


Die Steuereinnahmen für das Steuerjahr 2022 von natürlichen Personen fielen mit 40.4 Mio. Franken fast gleich hoch aus wie im Vorjahr. Darin ist die Steuersenkung um 1 Punkt auf 120% berücksichtigt. Bei den juristischen Personen wurden mit 5.6 Mio. Franken rund 1.6 Mio. Franken mehr eingenommen als im Vorjahr. Bei den übrigen Steuern wurden rund 0.5 Mio. Franken mehr und bei den Quellensteuern rund 0.3 Mio. Franken weniger eingenommen.

Die Investitionsrechnung schliesst mit Ausgaben von 6.3 Mio. Franken und Einnahmen von 0.6 Mio. Franken ab. Die Nettoinvestitionen betragen somit 5.7 Mio. Franken. Die grössten Investitionen sind bei den Gemeindestrassen (1.7 Mio. Franken), bei der Kanalisation (1.6 Mio. Franken), bei der Sportinfrastruktur (0.5 Mio. Franken) sowie dem räumlichen Umbau der Sozialen Dienste Oberer Leberberg (0.5 Mio. Franken).


Das Finanzierungsergebnis schliesst mit 1.4 Mio. Franken ab. Wegen der deutlich besseren Selbstfinanzierung von 7.1 Mio. Franken und den tieferen Nettoinvestitionen von 5.7 Mio. Franken fällt das Finanzierungsergebnis besser aus als budgetiert. Der Selbstfinanzierungsgrad beträgt 123.66 Prozent.

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page