top of page
Suche

Pieterlen: Auto brannte in A5-Tunnel - grosser Rückstau im Feierabendverkehr

Am Freitagabend ist in einem Tunnel auf der A5 bei Pieterlen ein Auto mit einem Anhänger in Brand geraten. Der Tunnel musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Kapo BE

Symbolbild von Michael Hirschka / pixelio.de


Am Freitag, 3. Februar 2023, kurz nach 18.00 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass im Pieterlentunnel auf der A5 bei Pieterlen in Fahrtrichtung Solothurn ein Auto brenne. Aus noch zu klärenden Gründen geriet das Auto mit einem Anhänger im Tunnel in Brand. Der Fahrer konnte sein Fahrzeug kurz vor der Ausfahrt aus der Tunnelröhre zum Stehen bringen und das Auto selbständig verlassen. Es wurde niemand verletzt.


Die Berufsfeuerwehr Biel konnte das Feuer unter Kontrolle bringen und löschen. Das Auto brannte jedoch vollständig aus.

Um die Arbeiten vor Ort zu ermöglichen, wurde der Tunnel für den Verkehr komplett gesperrt. Wegen des starken Ölaustritts musste die Fahrbahn durch das Tiefbauamt aus Sicherheitsgründen gereinigt werden. Es kam zu einem Rückstau bis zur Autobahneinfahrt Biel.

Gegen 20.15 Uhr konnte eine Spur der Autobahn geöffnet werden, um die Autos zu evakuieren. Mehrere Fahrzeuge, die im Stau feststeckten, mussten bei der Weiterfahrt wegen technischer Probleme abgeschleppt werden. Auch ein Ambulanzteam war wegen eines medizinischen Notfalls vor Ort.


Darüber hinaus wendeten mehrere im Stau feststeckende Autos auf der Autobahn. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass solche Manöver sehr gefährlich sind und auf einer Autobahn auf keinen Fall gewendet werden darf.

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page