top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Olten: Vom Sonnen-Schatten zum Winter-Zauber

Erinnern Sie sich an das mediterran anmutende Schattendach über der Kirchgasse, entstanden als Kooperations-Projekt von Stadt, Gewerbe Olten, Kunstmuseum und Heilpädagogischem Schulzentrum HPSZ? Grosse Scherenschnitte aus weissem Tyvek schwebten im Sommer über den Köpfen und verwandelten die Gasse in ein behagliches Outdoor-Wohnzimmer im Herzen der Stadt, bis schwere Stürme das Dach beschädigten.


sko

Bild zVg.


Gemeinsam mit dem Kunstmuseum Olten, mit Vertreter/innen des Heilpädagogischen Schulzentrums HPSZ und mit Gewerbe Olten lädt das Oltner Stadtpräsidium am ersten Advent im Kunstmuseum die Bevölkerung und alle Interessierten zum öffentlichen Projektabschluss des diesjährigen Kirchgassen-Überdachungsprojekts «Sonnen-Schatten» ein. Am Winter-Zauber-Weihnachtsmarktstand können Sonnen-Schatten-Souvenirs erworben werden. Der Anlass im Kunstmuseum markiert zugleich die stille Eröffnung der neuen Dienstraumpräsentation am Bahnhof Olten: Zu sehen ist dort ein Winterbaum aus Sonnen-Schatten-Überbleibseln.


Dass die Sonnen-Schatten weit mehr als ein ästhetisch ansprechendes, funktionales Sonnendach waren, macht das von Kunstvermittlerin Claudia Waldner geschnittene Making-Of-Video deutlich: Als Kooperation zweier sehr unterschiedlicher Bildungsinstitutionen angelegt, eröffnete die intensive Zusammenarbeit von rund 80 Schüler:innen und Lehrpersonen der HPSZ mit dem Museumspersonal allen Beteiligten wertvolle Einblicke in den Alltag der jeweils anderen Institution. Das Erlebnis, mit vereinten Kräften und Kompetenzen etwas Grosses, Schönes für alle Oltner:innen und die Gäste der Stadt zu schaffen, hat insbesondere die Kinder und Jugendlichen beflügelt und ihnen in der öffentlichen Wahrnehmung Präsenz verschafft.


Upcycling haucht Sonnen-Schatten neues Leben ein

Nachhaltig war das Projekt aber nicht nur in sozialer, sondern auch in ökologischer Hinsicht, denn es wurde nichts weggeworfen: Vielmehr haben die Vermittler/innen des Kunstmuseums zusammen der Initiantin Brigitte Bühler von der HPSZ Ideen für eine Weiterverwendung des Materials entwickelt und im November im Kunstmuseum ein öffentliches Upcycling-Atelier angeboten. In diesem Rahmen wurden die gereinigten weissen Tyvek-Stücke in vielgestaltige schneeweisse Sonnen-Schatten-Souvenirs verwandelt, von wunderschönen Taschen über Postkarten, Kuscheltiere, Christbaumkugeln und Kissen bis zu Wimpelketten und vielem mehr.


Diese Sonnen-Schatten-Souvenirs können am Sonntag, 3. Dezember, im Anschluss an die Verabschiedung der Sonnen-Schatten im Kunstmuseum erworben werden. In einer «Café-Ecke» können sich Besucher/innen aufwärmen und ins Gespräch kommen. Die Inititant/innen und Schöpfer:innen der Sonnen-Schatten freuen sich darauf, mit möglichst vielen Oltner/innen auf die verbindende Kraft der Kreativität anzustossen.

Erlös geht an die Schüler/innen der HPSZ

Der Erlös des Verkaufs soll den Schüler/innen der HPSZ, welche die Sonnen-Schatten-Scherenschnitte im Frühling mit viel Elan produziert hatten, einen Weihnachtswunsch ermöglichen, z. B. einen gemeinsamen Ausflug.


Ausstellung im Dienstraum

Zudem präsentiert das Sonnen-Schatten-Team ab Sonntag, 3. Dezember, im «Dienstraum», der Dependance des Kunstmuseums auf dem Perron 7 im Bahnhof Olten, einen «verschneiten» Weihnachtsbaum aus Sonnen-Schatten.

Tags:

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page