top of page
Suche

Oberentfelden: Insassen von Opel Frontera nach Unfall geflüchtet

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam ein Fahrzeuglenker mit seinem Personenwagen von der Strasse ab. Das Fahrzeug kippte auf die Seite und blieb im Wiesland liegen. Die Insassen entfernten sich, vor dem Eintreffen der Polizei, von der Unfallstelle. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen.


Kapo AG / Dominic Zimmerli


Originalfoto der Kapo AG


Kurz nach Mitternacht erhielt die Notrufzentrale der Kantonspolizei Aargau eine automatisierte Meldung, dass es in Oberentfelden auf der Muhenstrasse zu einem Unfall gekommen sei. Umgehend wurden mehrere Patrouillen der Stadtpolizei Aarau sowie der Kantonspolizei vor Ort aufgeboten.


Die Einsatzkräfte stellten auf der Muhenstrasse einen auf der Seite liegenden Personenwagen Opel Frontera fest. Es befanden sich jedoch keine Insassen mehr vor Ort. Diese entfernten sich vor dem Eintreffen der Polizei von der Unfallstelle.


Umgehend wurde eine Fahndung nach den Insassen des Fahrzeuges ausgelöst, welche jedoch negativ verlief.


Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen. Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte der Fahrzeuglenker aus noch unbekannten Gründen von der Strasse abgekommen und mit einer kleinen Böschung am Strassenrand kollidiert sein. In der Folge kippte das Fahrzeug auf die Seite.


Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen, welche das Unfallereignis beobachten konnten oder zu den Insassen des Fahrzeuges Angaben machen können. Konnten Sie entsprechende Beobachtungen machen, werden Sie gebeten, sich bei der Mobilen Polizei (062 886 88 88 oder mobilepolizei.loge@kapo.ag.ch) oder bei jedem anderen Polizeiposten zu melden.

0 Kommentare

Comentários

Avaliado com 0 de 5 estrelas.
Ainda sem avaliações

Adicione uma avaliação