top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Nachfrage sinkt im Kanton Solothurn: Impfzentren reduzieren Öffnungszeiten

Aufgrund der deutlich gesunkenen Nachfrage werden die Öffnungszeiten in den Impfzentren des Kantons Solothurn reduziert. Die Impfzentren sind ab Februar 2022 nur noch am Montag, Mittwoch und Freitag von 10 Uhr bis 18 Uhr sowie jeden ersten Samstag im Monat von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Eine Boosterimpfung ist neu auch für Jugendliche ab 12 Jahren sowie für Personen, die mit Janssen geimpft worden sind, möglich. Ab 1. Februar bieten die Impfzentren im Kanton Solothurn die Boosterimpfungen ohne Anmeldung an.

Symbolbild von Sandra Koch / pixabay.com


Die Eidgenössische Kommission für Impffragen (EKIF) und das Bundesamt für Gesundheit (BAG) empfehlen die Boosterimpfung auch Jugendlichen ab 12 Jahren. Diese werden ausschliesslich mit Pfizer geimpft. 12- bis 15-Jährige können sich im Kanton Solothurn ab sofort für eine Boosterimpfung anmelden. Dafür brauchen sie wie bei der Erstimpfung die Unterschrift einer erziehungsberechtigten Person.


Boosterimpfung Janssen

Personen, die mit dem Impfstoff Janssen geimpft worden sind, können sich neu mit einem mRNA-Impfstoff (Pfizer oder Moderna) boostern lassen. Personen mit sehr schweren allergischen Nebenwirkungen und Personen, die keinen mRNA-Impfstoff wollen, können frühestens zwei Monate nach der ersten Janssen-Impfung eine zweite Janssen-Impfung (Booster) erhalten.


Boostern ohne Anmeldung

In den Impfzentren Selzach und Trimbach werden neu Boosterimpfungen ohne Anmeldung angeboten (Ausnahme: Janssen). Boosterimpfungen sind ab 4 Monaten nach der vollständigen Impfung möglich.


Zusätzliche Kinderimpfaktionen

Jeweils an einem Mittwochnachmittag von 14 Uhr bis 16 Uhr finden am 2. Februar und am 16. Februar sowie am 2. März und am 16. März zusätzliche Impfaktionen für Kinder ab 5 Jahren statt. Zweitimpfungen können frühestens vier Wochen nach der ersten Impfung verabreicht werden.


An den beiden Kinderimpftagen im Januar wurden in den beiden Impfzentren insgesamt 1080 Kinder geimpft. Zusammen mit den Impfungen in Kinderarzt- und Hausarztpraxen sind im Kanton Solothurn bisher rund 1600 Kinder geimpft worden. Dies entspricht 8 Prozent aller Kinder in dieser Alterskategorie, womit Solothurn im interkantonalen Vergleich deutlich über dem Durchschnitt liegt.


Impfquote über dem Schweizer Durchschnitt

Über 106’000 Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons Solothurn haben eine Boosterimpfung erhalten. Der Kanton Solothurn gehört mit einer Impfquote von 70,58 Prozent der Gesamtbevölkerung (Erstimpfung) zu den Kantonen mit einer überdurchschnittlichen Impfquote.


Mobile Impfteams in Gemeinden

Mittwoch, 2. Februar, 14.00 – 19.00 Uhr

4626 Niederbuchsiten, Mehrzweckhalle, Schulhausstrasse 2


Mittwoch, 23. Februar 2022, 13.00 – 18.00 Uhr

4552 Derendingen, Neue Turnhalle, Friedhofstrasse 35

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page