top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Langenthal: Sechs Verletzte bei Frontalkollision - Rega im Einsatz

Am Samstagabend ist es in Langenthal auf der Melchnaustrasse zu einer Frontalkollision zwischen zwei Autos gekommen. Beim Unfall wurden fünf Personen verletzt und mit Ambulanzen ins Spital gefahren. Ein Kind wurde schwer verletzt und musste mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen werden. Der Verkehr wurde für mehrere Stunden umgeleitet. Der Unfall wird untersucht.


Kapo BE

Archivbild von soaktuell.ch


Am Samstag, 29. Juni 2024, kurz nach 18.05 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass es in Langenthal auf der Melchnaustrasse zu einem schweren Unfall gekommen sei. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Autolenker von Lotzwil herkommend Richtung Langenthal unterwegs, als er aus noch zu klärenden Gründen auf der Melchnaustrasse frontal mit einem entgegenkommenden Auto kollidierte.


Der Lenker und zwei weitere Personen des von Lotzwil herkommenden Autos wurden beim Unfall leicht verletzt und mussten mit je einer Ambulanz ins Spital gefahren werden. Der Lenker des entgegenkommenden Fahrzeuges sowie die Beifahrerin wurden verletzt und mussten ebenfalls mit je einer Ambulanz ins Spital gefahren werden. Ein Kind, das auch in diesem Auto sass, wurde schwer verletzt und musste mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen werden.


Die Melchnaustrasse war ab Höhe der Bushaltestelle «Neuhof» während den Rettungs- und Unfallarbeiten für rund vier Stunden gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Nebst Spezialdiensten der Kantonspolizei Bern standen die Feuerwehr Langenthal, fünf Ambulanzteams sowie ein Helikopter der Rega im Einsatz.


Der Unfall wird durch die Kantonspolizei Bern untersucht.

0 Kommentare

Commentaires

Noté 0 étoile sur 5.
Pas encore de note

Ajouter une note
bottom of page