top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Komitee will Centravo Neubau im Balsthaler Moos verhindern

Ein überparteiliches Komitee will mit allen rechtlichen Mitteln den Centravo Neubau im Balsthaler Moos verhindern. Das Komitee erachtet es vom Gemeinderat als unverantwortlich, die Einwohner den unzumutbaren Emissionen des Centravo Neubaus auszusetzen. Die 29 Einsprachen mit grossen Bedenken werden von der Geschäftsleitung der Centravo nicht ernst genommen.


Überparteiliches Komitee

Nein zum Centravo Neubau im Moos

Symbolbild von Clker-Free-Vector-Images / pixabay.com


Diverse Gespräche mit Gemeinderäten haben gezeigt, dass die Ratsmehrheit der Räte/innen die Einsprachen abweisen wird. Somit könnte das Baugesuch nicht mehr verhindert werden.


Der Gestaltungsplan wurde mit der Centravo abgesprochen. Nur so ist es zu erklären, dass alle Sonderbewilligungen nur für Centravo abgestimmt sind. Ob diese Sonderbewilligungen den kantonalen und eidgenössischen Vorschriften entsprechen, zweifelt das Komitee an.

Damit dem Gemeinderat bewusst wird, dass nicht nur die 29 Einsprecher, sondern sehr viele Einwohnerinnen und Einwohner mit dem Centravo Projekt nicht einverstanden sind, wird das Komitee ab 30. Januar eine Petition starten, damit der Gemeinderat auf die Volksmeinung hört und allfällige rechtliche Schritte vermieden werden können.


Das Komitee wird am 7. Februar um 19 Uhr im Rösslisaal während ca. 30 Minuten über die Einsprache informieren.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page