top of page
Suche

Kölliken: Autopilot und Lenker erkannten Autobahn-Baustelle nicht

Mit eingeschaltetem "Autopilot" fuhr ein Mercedes auf der Autobahn Richtung Zürich. Die Tagesbaustelle mit dem Prellbock stoppte den SUV abrupt. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Originalfoto der Kapo AG


Am 16. August 2023, kurz nach 11.00 Uhr fuhr ein 33-jähriger SUV-Fahrer auf der Autobahn A1, in Richtung Zürich. Der Mercedes wurde durch den Fahrassistenten gelenkt. Gleichzeitig befand sich auf Höhe Kölliken eine Tagesbaustelle auf der Überholspur. Diese war vorsignalisiert und mittels Prellbocklastwagen abgesichert. Weder der Mercedeslenker, noch dessen Fahrassistenten bemerkten die Signalisation oder den stillstehenden Prellbock auf der linken Spur. Folglich kam es zur Kollision zwischen dem SUV und dem Prellbock.

Beim Aufprall wurden der Mercedesfahrer und der Lenker des Baustellenprellbocks leicht verletzt. Beide wurden mit Ambulanzen ins Spital transportiert. Am Mercedes wie auch dem Auffahrdämpfer entstand Sachschaden von rund hunderttausend Franken.


Zwecks Klärung des genauen Unfallhergangs nahm die Kantonspolizei Aargau die Ermittlungen auf. Zwecks Feststellung der Fahrfähigkeit wurde beim SUV-Fahrer durch die Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Der Führerausweis wurde ihm vorläufig abgenommen.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating