top of page
Suche

Kanton Solothurn: Mehrere Verkehrsunfälle auf schneebedeckten Fahrbahnen

In der Nacht auf Samstag haben sich im Kanton Solothurn drei Verkehrsunfälle auf schneebedeckten Fahrbahnen ereignet. Verletzt wurde niemand.

Kapo SO / Andreas Mock

Originalfoto der Kapo SO


Am Samstag, 25. November 2023, gegen 6.45 Uhr, war ein 22-jähriger Autolenker auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich unterwegs. Zwischen Niederbipp und Oensingen verlor er auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge kollidierte das Auto mit der Mittelleitplanke, durchbrach dann rechts den Wildschutzzaun und kam im angrenzenden Wiesland zum Stillstand. Verletzt wurde niemand. Das Fahrzeug wurde mit Hilfe eines Krans geborgen. Eine Equipe des Nationalstrassenunterhalts hat den Zaun instand gestellt.

Ebenfalls auf leicht schneebeckter Strasse kam am Freitagnacht gegen 22.30 Uhr eine Autolenkerin von der Strasse ab. Sie war auf der Autobahn A2 in Richtung Basel unterwegs und kollidierte vor dem Belchentunnel frontal in die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand. Die 26-Jährige setzte ihre Fahrt mit dem beschädigten Auto fort, wurde aber später von der Polizei Basel-Landschaft angehalten. Auch an diesem Fahrzeug waren Sommerreifen montiert.

Zwischen Hägendorf und Langenbruck verlor gegen 4 Uhr ein Autolenker die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er befuhr den Oberen Richenwilweg und kollidierte mit seinem Auto zunächst mit mehreren Strassenpfosten bis er schliesslich im Wiesland feststeckte. Das Auto wurde mithilfe einer Seilwinde geborgen. Ein Atemalkoholtest beim 24-jährigen Lenker zeigte einen Wert im qualifizierten Bereich. Auch er blieb unverletzt.


0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page