soaktuell.ch macht einen guten
Job. Das unterstütze ich:  

SPONSORED POSTS

Kanton Solothurn: Arbeitslosenquote stieg im Januar auf 3.5 Prozent

Im Januar 2021 stieg die Zahl der registrierten Arbeitslosen im Kanton Solothurn gegenüber dem Vormonat um 295 auf 5'246 Personen. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich von 3,3 % auf 3,5 %. Die Gesamtheit der Personen, welche bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) gemeldet sind, hat sich nur geringfügig verändert. Die Zahl der Arbeitslosen stieg trotzdem an – insbesondere, weil die Zwischen­verdienst­möglichkeiten stark zurückgingen.

Symbolbild von S. Hofschlaeger / pixelio.de


Die Zahl der registrierten Stellensuchenden im Kanton Solothurn lag bei 8'574 Personen (Vormonat: 8'559, Vorjahresmonat: 6’093) und war damit um 15 Personen höher als im Vormonat. Die Quote der Stellensuchenden verharrte bei 5,7 % (Vorjahresmonat: 4,0 %).


Die Stellensuchendenquote in der Region Solothurn stagnierte bei 5,4 %. Die Region zählte Ende Januar 2'825 Stellensuchende, 13 Personen weniger. In der Region Grenchen sank die Quote von 8,3 % auf 8,2 %, dies bei 1'117 Stellensuchenden und einer Abnahme von 13 Personen. Die Quote im Schwarzbubenland verharrte bei 4,1 %, dies bei zehn Stellensuchenden mehr. Mit 22 Personen mehr schloss die Region Olten den Monat Januar ab. Die Quote bleibt unverändert bei 6,0 %, und es hatte 3'407 Stellensuchende. In der Region Thal erhöhte sich die Quote von 5,2 % auf 5,3 %. Hier wurden neun Personen mehr gezählt, welche sich bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) zur Stellensuche angemeldet haben.


Nationalität

Die Zahl der stellensuchenden Schweizer reduzierte sich im Berichtsmonat um 33 auf 4'330 Personen. Im Vorjahresmonat waren es noch 3'079 Stellensuchende. Ende Januar waren mit 4'244 Ausländern (Vormonat 4'196) 48 Personen mehr als stellensuchend registriert. Der Ausländeranteil stieg gegenüber dem Vormonat von 49,0 % auf 49,5 % (Vorjahresmonat 49,5 %).


Altersklassen

Die Gruppe der unter 20-jährigen Stellensuchenden nahm um acht Personen auf 282 Personen ab, womit die Quote von 4,3 % auf 4,2 % sank. Bei der Altersgruppe der 20- bis 24-Jährigen nahm die Zahl der Stellensuchenden von 740 auf 739 Personen ab. Die Quote blieb bei 6,1 % stehen. Die Quote der 25- bis 29-Jährigen verharrte bei 7,1 %. Die Zahl der Stellensuchenden reduzierte sich um eine Person auf 1'096 Personen. Jene der 30- bis 39-Jährigen stieg von 6,7 % auf 6,9 %, dies bei 53 Stellensuchenden mehr. Die Quote der Gruppe der 40- bis 49-Jährigen stagnierte bei 5,1 %, dies bei 20 Personen weniger und bei 1’739 Stellensuchenden. In der Gruppe der 50- bis 59-Jährigen verharrte die Quote bei 4,9 %. Die Zahl der registrierten Stellensuchenden sank dabei um sechs Personen. In der Gruppe der über 60-Jährigen nahm die Zahl der Stellensuchenden um zwei Personen auf 778 Stellensuchende ab. Die Quote blieb bei 5,5 %.


Kurzarbeit

Im Januar 2021 haben sich 807 Betriebe für Kurzarbeit vorangemeldet oder wollten die bestehende Bewilligung verlängern. Im Vormonat gab es 587 Anmeldungen. Betroffen könnten 7'464 Arbeitsplätze sein.

7 Ansichten0 Kommentare

Bleiben Sie per Mail auf dem Laufenden. Kostenlos. Hier anmelden:

  • White Facebook Icon

Datenschutzrichtlinie    Impressum
© 2010 - 2021 soaktuell.ch  by jaeggiMEDIA GmbH