top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Kanton Aargau erhält bestes Rating AAA, Kanton Solothurn nur AA-Rating

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) bewertet den Kanton Aargau neu mit dem besten Rating AAA. Die konsequente Finanzpolitik der letzten fünf Jahre mit einem vorausschauenden Finanzmanagement trägt Früchte. Für die nahe Zukunft rechnet die Ratingagentur zwar mit einer Abkühlung der Wirtschaftsentwicklung und begrenzten Haushaltsdefiziten. Standard & Poor's zeigt sich aber überzeugt, dass der Kanton Aargau im Rahmen seiner bewährten und vorausschauenden Finanzpolitik auf die zahlreichen Herausforderungen reagieren wird und bewertet die finanzielle Zukunft des Kantons als "stabil".


Departement Finanzen und Ressourcen AG

Die Ratingagentur Standard & Poor's unterstreicht die konstant positiven Jahresergebnisse der letzten Jahre, die stark gesunkene Verschuldung und das umsichtige Finanzmanagement. Die hervorragende Bewertung der Finanzqualität des Kantons Aargau erfolgt im Wissen um das Finanzhilfegesuch von 240 Millionen Franken für das Kantonsspital Aarau (KSA) und die voraussichtlich ausbleibende Ausschüttung der Schweizerischen Nationalbank (SNB). In ihrer Analyse betont S&P die hohen Reserven und die sehr gute Liquidität. Diese erlauben es dem Kanton, die geplanten Defizite und auch die finanzielle Unterstützung des KSA ohne Aufnahme von neuen Schulden zu finanzieren. Finanzdirektor Dr. Markus Dieth: "Es freut mich sehr, dass unserem Kanton Aargau für seine Finanzpolitik, für die stabile Finanzlage und für das umsichtige Finanzmanagement der letzten Jahre erstmals wieder das Rating AAA und damit die Höchstwertung erteilt wird. Dass der Ausblick trotz grosser finanzieller Herausforderungen weiterhin als stabil bewertet wird, zeigt das hohe Vertrauen der Analysten in unsere Finanzpolitik und die politisch stabilen Institutionen."


Rating-Steigerung dank tiefer Verschuldung und hohen Reserven

Standard & Poor's begründet die Verbesserung des Ratings unter anderem mit dem straffen Finanzmanagement, der im nationalen und internationalen Vergleich tiefen Schuldenlast und der ausgezeichneten Liquiditätslage als Folge der Einlagen in die Ausgleichsreserve. Ebenfalls würdigen die Prüfenden in ihrem Bericht die starke und stabile Wirtschaft der Region sowie das anhaltende Steuerwachstum.


Aufgrund diverser Herausforderungen (Ukraine-Krieg, Inflationsdruck, Lieferengpässe etc.) geht die Ratingagentur für die kommenden Jahre allgemein von weniger guten Haushaltsergebnissen aus. Dennoch erwarten die Analysten einen weiteren Abbau der Finanzverbindlichkeiten dank der aktuell sehr hohen Liquiditätsreserven. Für die künftige Entwicklung des Ratings wird entscheidend sein, wie die Politik im Kanton Aargau auf die hohen Unsicherheiten und die sich abzeichnende anspruchsvolle Entwicklung des Umfelds reagieren wird. Der Aargauer Finanzdirektor Dieth dazu: "Es war finanzpolitisch richtig und klug, dass wir in den vergangenen fünf guten Jahren vorausschauend unsere Schulden reduziert und zusätzlich einen grossen Teil der Überschüsse in die Ausgleichsreserve eingelegt haben. Dies gibt uns Handlungsspielraum, um auch finanziell herausfordernde Jahre, wie das Jahr 2023, gut zu überstehen."


Weiterhin umsichtige Finanzpolitik gefordert

Die konstant guten Ergebnisse der letzten Jahre führen dazu, dass die Schuldenlast seit 2017 um fast 1,3 Milliarden Franken reduziert werden konnten. Trotz weiterhin schwierigen äusseren Umständen wie Inflation, die unsichere internationale Entwicklung der Märkte und der ausbleibenden Gelder der SNB wird der Kanton Aargau ab 2024 schuldenfrei sein. Zudem hat der Kanton Aargau dank der vorausschauenden Finanzpolitik in den letzten Jahren eine Ausgleichsreserve von 722 Millionen Franken angespart.

"Unser Ziel ist klar: Wir wollen trotz anspruchsvollen Rahmenbedingungen an unserer disziplinierten und vorausschauenden Finanzpolitik festhalten, damit wir auch in Zukunft über den nötigen finanziellen Handlungsspielraum verfügen werden", erklärt Finanzdirektor Dr. Markus Dieth.


Tiefere Zinsen dank erstklassigem Rating

Dank der besten Ratingstufe von AAA verfügt der Kanton Aargau über eine ausgezeichnete Schuldnerbonität. Diese ermöglicht dem Kanton, Geld zu tiefen Zinsen aufzunehmen. Von einem guten Rating profitieren auch die Beteiligungen des Kantons bei ihren eigenen Finanzgeschäften.


Von den heute in der Schweiz durch Standard & Poor's direkt bewerteten acht Kantonen weisen nebst dem Kanton Aargau vier weitere Kantone (BS, BL, VD, ZH) ein Rating von AAA auf. Drei Kantone (GE, SG, SO) verfügen über das zweithöchste AA-Rating.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page