top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Kampf gegen Rechts wird bei SP Aargau zum politischen Thema

Am ausserordentlichen Parteitag der SP Aargau stand die Analyse der neusten Wahlergebnisse im Fokus. Angesichts des besorgniserregenden Rechtsrutsches im Aargau bekräftigte die Partei ihre Entschlossenheit, als einzige starke soziale Kraft aktiv gegen rechtskonservative Politik vorzugehen.


SP Aargau

Die Grafik der SRG-Nachwahlbefragung zeigt, wie stark der Rechtsrutsch in der Nordwestschweiz ausgefallen ist. Die Höhe der "Berge" zeigt den Zuwachs der Stimmen für die SVP an. Markant sind die Zuwachse in den Kantonen Aargau, Solothurn und Basel-Landschaft.


Stefan Dietrich, Co-Präsident der SP Aargau, unterstrich: “Die letzten Wahlen haben einen gefährlichen Rechtsrutsch aufgezeigt. Als Partei sind wir die unumstössliche Verfechterin von sozialem Zusammenhalt und Gerechtigkeit. Unser Ziel ist klar: Inklusive und progressive Politik, die alle Aargauerinnen und Aargauer in den Mittelpunkt rückt.”


Gabriela Suter – Eine herausragende Ständeratskandidatin

Die SP Aargau würdigte die bemerkenswerte Leistung von Gabriela Suter, die bei den Ständeratswahlen mit einem starken Ergebnis den dritten Platz belegte. Gabriela Suter entschied sich jedoch zugunsten einer gemeinsamen Kampagne der Mitte-Links-Kräfte, nicht mehr anzutreten. Die SP Aargau ruft an ihrer Parteiversammlung alle Bürger:innen des Kantons Aargau dazu auf, im zweiten Wahlgang ein klares Zeichen zu setzen, indem sie einen fortschrittlichen Kurs unterstützen, den Kanton in seiner ganzen Vielfalt abbilden und den gefährlichen Rechtsrutsch aufhalten. Deshalb unterstützt die SP Aargau im zweiten Wahlgang Marianne Binder-Keller.

Demokratie-Initiative debattiert und neue Geschäftsleitung ernannt

Im Rahmen des Parteitags fand eine Diskussion zur Demokratie-Initiative statt. Die SP Aargau bekräftigt ihr Engagement für eine verstärkte Bürgerbeteiligung an politischen Entscheidungen. Sie ist fest davon überzeugt, dass die Demokratie durch mehr direkte Partizipation gestärkt wird.


Zudem wurde Simone Allenspach als neues Mitglied in die Geschäftsleitung der Kantonalpartei gewählt.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page