soaktuell.ch macht einen guten
Job. Das unterstütze ich:  

SPONSORED POSTS

Minus 12.4 Grad: Kälteste Nacht in der Region Aargau-Solothurn

Abgesehen von Hochnebelfeldern war die vergangene Nacht sternenklar, die Bise im Flachland liess deutlich nach. In Kombination mit der trockenen und kalten Kontinentalluft sackten die Temperaturen ordentlich in den Keller. Auf der Glattalp sogar auf -44,4 Grad!

Image by PublicDomainPictures from Pixabay


Im Flachland konkurriert die letzte Nacht mit jener vom 15. auf den 16. Januar um den Titel als kälteste Nacht des Winter, damals kühlte es mancherorts noch etwas stärker ab. Definitiv kälter als vor knapp einem Monat war es in den hochgelegenen Alpentälern und Muldenlagen.


Flachlandstationen Aargau-Solothurn u.U. / Tiefste Temperatur (in °C):


Bärschwil (478 m ü.M., SO) -12.4

Breitenbach (392 m ü.M., SO) -12.3

Welschenrohr (679 m ü.M., SO) -12.2

Würenlingen (334 m ü.M., AG) -12.0

Schüpfheim (760 m ü.M., LU) -11.7

Reinach (528 m ü.M., AG) -11.6

Erlinsbach AG (445 m ü.M., AG) -10.9

Beznau (325 m ü.M., AG) -10.9

Häfelfingen (543 m ü.M., BL) -10.8

Wiliberg (651 m ü.M., AG) -10.7

Känerkinden (575 m ü.M., BL) -10.7

Widen (561 m ü.M., AG) -10.6

Wynau (422 m ü.M., BE) -10.5

Fulenbach (429 m ü.M., SO) -10.3 (Redaktion soaktuell.ch)

Gösgen (380 m ü.M., SO) -10.2

Koppigen (484 m ü.M., BE) -10.2

Balsthal (489 m ü.M., SO) -10.2

Lostorf (451 m ü.M., SO) -10.1

Villmergen (430 m ü.M., AG) -9.9

Lüterkofen-Ichertswil (473 m ü.M., SO) -9.8

Neuenhof (403 m ü.M., AG) -9.8

Wohlen (422 m ü.M., AG) -9.8

Leibstadt (341 m ü.M., AG) -9.8

Himmelried (662 m ü.M., SO) -9.7

Bolken (496 m ü.M., SO) -9.7

Hubersdorf (491 m ü.M., SO) -9.6

Othmarsingen (396 m ü.M., AG) -9.6

Solothurn (559 m ü.M., SO) -9.6

Grenchen (430 m ü.M., SO) -9.4

Möhlin (308 m ü.M., AG) -9.4

Zuchwil (433 m ü.M., SO) -9.2

Aarau (387 m ü.M., AG) -9.1

Niedergösgen (420 m ü.M., SO) -8.9


Nun aber ist die Talsohle dieser kurzen Kältewelle durchschritten, im Laufe des Sonntags schwächt sich der Frost in allen Höhenlagen sukzessive ab. Das prägende Hoch hat sein Zentrum über Deutschland und Tschechien verlagert. Die einfliessende Kontinentalluft ist trocken, aber nicht mehr so kalt – auch die Bisenströmung lässt nach. Zum Wochenstart bleibt unser Wetter zwar hochdruckbestimmt, ausgehend von einem kleinen Randtief über der Nordsee nähert sich uns aber eine Warmfront.

Am Sonntag entlang der Voralpen Hochnebelfelder, sonst viel Sonne. Nach sehr kalter Nacht -1 bis 1 Grad. Im Süden sonnig. 7 Grad. Am Montag viele hohe und mittelhohe Wolken, nur diffuser Sonnenschein. Nach frostigem Morgen 2 bis 5 Grad. Im Süden meist sonnig.

32 Ansichten0 Kommentare

Bleiben Sie per Mail auf dem Laufenden. Kostenlos. Hier anmelden:

  • White Facebook Icon

Datenschutzrichtlinie    Impressum
© 2010 - 2021 soaktuell.ch  by jaeggiMEDIA GmbH