top of page
Suche

Grenchen: Raubversuch auf Berner Kantonalbank - Täter ohne Beute geflüchtet

Ein Unbekannter hat heute Morgen, 1. Februar 2022, in Grenchen versucht, die Berner Kantonalbank BEKB zu überfallen. Das Vorhaben scheiterte, worauf der Täter ohne Beute die Flucht ergriff. Verletzt wurde niemand. Trotz unverzüglich eingeleiteter Fahndung konnte der Täter bis zur Stunde nicht angehalten werden.

Symbolbild von Falk Jaquart / pixelio.de


Am Dienstagmorgen, 1. Februar 2022, betrat ein vermummter Mann kurz nach 9.05 Uhr an der Kirchstrasse in Grenchen die Filiale der Berner Kantonalbank. Unter Androhung von Gewalt verlangte er vom Bankpersonal Geld. Als ihm gesagt wurde, dass ein Geldbezug nicht möglich sei, verliess er die Bank ohne Beute und entfernte sich in allgemeine Richtung Biel. Verletzt wurde niemand.


Die unverzüglich eingeleitete Grossfahndung durch mehrere Patrouillen der Polizeikorps Solothurn und Bern verlief bis zur Stunde erfolglos. Die Kantonspolizei Solothurn war mit mehreren Spezialdiensten vor Ort und hat umgehend Ermittlungen zum Täter aufgenommen. Dieser wird wie folgt beschrieben:


Zwischen 180 und 190 cm gross, schlank, sportliche Figur. Im Gesicht trug er eine helle Hygienemaske. Bekleidet war er mit einem dunklen Regen-Poncho mit Kapuze, dunklen Hosen und weissen Sneakers. Zudem trug er gelbe Handschuhe. Er sprach schweizerdeutsch mit auffällig tiefer Stimme.


Die Polizei bittet die Bevölkerung bei der Ermittlung des Täters um Mithilfe.


Personen, die am Dienstagmorgen in der Nähe der betroffenen Bank verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder den Täter auf dem Weg zur Bank beziehungsweise während seiner Flucht beobachten konnten, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn in Grenchen zu melden, Telefon 032 654 39 69.

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page