top of page
Suche

Grenchen: Glasfaserkooperation mit Swisscom

Gemeinschaftsantennen-Anlage Region Grenchen (GAG) und Swisscom bauen gemeinsam ein Glasfasernetz in Grenchen. Dazu gehen GAG und Swisscom eine langfristige Glasfaserkooperation (FTTH) ein. Den Vertrag dafür haben sie Ende November unterzeichnet.


Gemeinschaftsantennen-Anlage

Region Grenchen AG

Glasfaserkabel. Symbolbild von Chaitawat Pawapoowadon / pixabay.com


Die Bevölkerung und Unternehmen in Grenchen erhalten dank diesem zukunftsorientierten Projekt ultraschnellen Internetzugang und können beim schnellen Internet frei zwischen verschiedenen Anbietern wählen.


Der Anschluss an die digitale Welt ist für einen Grossteil der Bevölkerung unverzichtbar. Viele internetbasierte Anwendungen und der gestiegene Medienkonsum führen dazu, dass Private wie auch Unternehmen immer höhere Bandbreiten benötigen. Darum baut die Gemeinschaftsantennen-Anlage Region Grenchen gemeinsam mit Swisscom ein flächendeckendes Glasfasernetz bis in die Wohnungen (FTTH) in der Gemeinde Grenchen.


Glasfasernetz offen für weitere Dienstanbieter

Mit dem gemeinsamen Ausbau des Glasfasernetzes in Grenchen von GAG und Swisscom können die Baukosten optimiert werden. Der Baubeginn wird für 2023 angestrebt und die Kundinnen und Kunden können das leistungsfähige Netz gestaffelt bis voraussichtlich Ende 2026 nutzen. Neben Swisscom werden weitere nationale sowie regionale Dienstanbieter das Glasfasernetz nutzen können.

Über die GAG:

Die Gemeinschaftsantennen-Anlage Region Grenchen AG (kurz GAG), ist die regionale Kabelnetzbetreiberin mit Sitz in Grenchen. Das Unternehmen wurde 1972 gegründet und versorgt die 16 zum Marktgebiet dazugehörenden Gemeinden im Kanton Bern und Solothurn mit hochfaserigen Glasfaserleitungen (Hybrid Fiber Coxial oder HFC-Netz, oft auch Kabelnetz genannt). Ab 2023 wird die GAG den Glasfaserausbau vorantreiben und den Glasfaserausbau (FttH, Fibre to the Home) realisieren. Die GAG ist Mit-Aktionärin und Partnerin des Quickline-Verbunds. Die Quickline-Produkte Internet, Festnetz-Telefonie, Mobile und interaktives TV für Privat- und Businesskunden werden gemeinsam von der GAG und der Quickline AG vermarktet.


Über die Swisscom:

Swisscom ist das führende Telekommunikations- und eines der führenden IT-Unternehmen der Schweiz mit Sitz in Ittigen nahe der Hauptstadt Bern. Ausserhalb der Schweiz ist Swisscom mit Fastweb in Italien präsent. 2019 erzielten 19'300 Mitarbeitende einen Umsatz von CHF 11'453 Millionen. Swisscom gehört zu 51% dem Bund und ist eines der nachhaltigsten und innovativsten Unternehmen der Schweiz.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating