top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Chürbisnacht: Eine einzigartige Grenchner Tradition wird 25

Kaum zu glauben, die Gränchner Chürbisnacht wird bereits 25 Jahre alt! 1997 initiiert und zum ersten Mal durchgeführt ist dieses einmalige Lichterfest erwachsen geworden. Es konnte nur gedeihen und in die ganze Schweiz hinausstrahlen, weil in all den 25 Jahren eine Vielzahl freiwilliger und ehrenamtlicher OK-Mitglieder sich mit Herzblut, Kreativität und einem riesigen zeitlichen Aufwand für die Chürbisnacht engagiert haben und es noch immer tun. In diesen 25 Jahren ist die am letzten Oktoberfreitag stattfindende Gränchner Chürbisnacht zu einem fest verankerten Brauch im Jahresablauf geworden.


OK Gränchner Chürbisnacht, Jenny Mattila

Grafik zVg.


Die Chürbisnacht lässt nicht nur Kinderaugen leuchten, sondern bedeutet für alle Generationen ein Fest für alle Sinne. Bereits zur Tradition geworden ist der Besuch von Bewohnern und Bewohnerinnen der Altersheime in Begleitung von Zivilschutzangehörigen. Um 16 Uhr sind sie die allerersten Festteilnehmenden auf dem bereits bunt geschmückten Marktplatz im Zentrum von Grenchen.


Nach den – coronabedingt – reduzierten zwei Ausgaben soll es in diesem Jahr wieder ein rundum rekordverdächtiges Lichterfest werden. Die Chürbisgeister unter der Leitung von Jenny Mattila arbeiten auf Hochtouren um eine würdige Geburtstagsausgabe der Gränchner Chürbisnacht bieten zu können. Sie leisten als ehrenamtlich Freiwillige nicht nur eine immense Arbeit, sondern stecken auch ihr ganzes Herzblut in dieses einmalige Grenchner Lichterfest. Neben finanzieller Unterstützung durch die Stadt, Sponsoren und Mäzenen hilft der Verkauf der Chürbisnacht-Abzeichen, hergestellt durch das «Netzwerk» Grenchen.


Der Kürbis- und Kunsthandwerkermarkt, kunstvolle Kürbisdekorationen, der traditionelle Lichterbaum und die wärmende Feuerstelle sind während des ganzen Anlasses zu besuchen und zu bestaunen. Es stehen genügend Tische und Bänke für ein gemütliches Zusammensein, für Essen und Trinken bereit. Wie seit Jahren kann man auf dem Zytplatz am warmen Lagerfeuer Würste braten.


Was auf keinen Fall fehlen darf und ein riesiger Magnet für alle Kinder darstellt, ist die Kinder-Erlebnis-Welt, wo sie Kürbisse schnitzen oder Kekse verzieren können. Besonders beliebt ist auch die Ballonkünstlerin. Unter dem Stadtdach geht mehrfach mit MOVE! danceschool, den Stubenhöcklern, der Stadtmusik, einer spektakulären Feuershow des Feuerkünstler-Duo’s «Foyk-Fire & Light Art» und der Ziehung der Gewinnerzahlen (befinden sich auf den Festabzeichen) richtig die Post ab.


Und dann Lichterumzug! Über 50 Schulklassen sind mit dabei. Es sind so viele, dass die Ernte an Kürbissen des Staader Gemüsebauers Gloor nicht ausreicht und noch zusätzlich zugekauft werden müssen. Der bereits äusserst attraktive Lichterumzug rund um den Marktplatz wird noch gesteigert durch eine professionelle Feuerjonglage.

Rechtzeitig zum 25. Geburtstag wird der neue Grenchner Krimi «Grenchnernacht» von Iris Minder herausgegeben. Die Vernissage findet am 20. Oktober um 19.30 Uhr im Eusebiushof Grenchen statt. Wie könnte es anders sein: Die Chürbisnacht und die Chürbisgeister sind zentrale Elemente im zweiten Fall der beiden Fahnder Hedy Steiner und Toni Morand. Der Anlass ist öffentlich. An der Vernissage können die ersten Chürbisnacht-Abzeichen erworben werden und die Autorin Iris Minder wird an der Chürbisnacht am Infostand anwesend sein und Bücher signieren.


Bereits sind auch die Daten der nächsten drei Chürbisnächten bestimmt: 27.10.2023, 25.10.2024, 31.10.2025.



0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page