top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Bahnhof Aarau: Wenn sich der Täter nicht meldet, werden Bilder der Überwachungskamera veröffentlicht

Am 18. September 2022 kam es in Aarau nach einem Fussballspiel zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Mehrere noch unbekannte Personen griffen einen Mann an und traktierten diesen mit Schlägen und Tritten. Die Beschuldigten konnten bis heute nicht identifiziert werden, weshalb die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau bei der Suche nun die Öffentlichkeit miteinbezieht.


Staatsanwaltschaft Aargau

Der Angriff erfolgte nach der Cup-Partie vom 18. September 2022 zwischen dem FC Aarau und dem FC Basel. Um ca. 18:30 Uhr wurde ein Mann in der Bahnhofsunterführung in Aarau durch mehrere unbekannte Personen geschlagen und getreten. In der Folge stürzte er zu Boden, woraufhin eine unbekannte männliche Person umgehend mit seinem Fuss ausholte und dem Opfer mit voller Wucht einen Tritt gegen dessen Kopf versetzte. Durch den gewalttätigen Übergriff erlitt das Opfer erhebliche Verletzungen im Gesichts- und Kopfbereich.


Trotz intensiver Ermittlungen konnte der Hauptbeschuldigte bislang nicht identifiziert werden. Die Tat wurde allerdings auf Video festgehalten. Zur Identifizierung des Hauptbeschuldigten ordnete die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eine Öffentlichkeitsfahndung an.


Sollte sich der Unbekannte nicht melden, werden am 24. April 2023 verpixelte Standbilder der gesuchten Person veröffentlicht. Für den Fall, dass auch dies nicht zur Identifizierung führen würde, erfolgt am 8. Mai 2023 die Veröffentlichung von unverpixelten Bildern.

Der gesuchte Mann hat die Möglichkeit, sich bis zum 23. April 2023 mit der Oberstaatsanwaltschaft des Kantons Aargau, Tel.: 062 835 40 93, in Verbindung zu setzen. Personen, die zweckdienliche Hinweise machen können, werden ebenfalls gebeten, mit der Oberstaatsanwaltschaft Kontakt aufzunehmen.

Tags:

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page