top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Aarau: Zwei Eritreer griffen im Zug Mann und Frau an. Zeugen gesucht!

Ende Dezember gingen zwei Männer im Zug einen Fahrgast an. Dabei wurde er durch eine Flasche verletzt. Eine Frau, die schlichten wollte, zog sich ebenfalls erhebliche Verletzungen zu. Weil die genauen Umstände trotz aller Ermittlungen noch unklar sind, sucht die Polizei weitere Augenzeugen.

Symbolbild von Chris Wiedenhoff / pixabay.com


Ereignet hatte sich der Vorfall bereits am 26. Dezember 2022. An jenem Montagnachmittag war ein 39-jähriger Schweizer im Zug von Zürich nach Aarau unterwegs. Im gleichen Wagen befanden sich auch zwei junge Männer, die irgendwann begannen, den allein reisenden Fahrgast zu belästigen. Als der Zug kurz nach 14 Uhr am Bahnhof Aarau eintraf, wurde der 39-Jährige im Zuge eines Handgemenges von einer Glasflasche am Kopf getroffen. Auf dem Perron setzte sich der Disput fort, was eine junge Frau dazu bewog, schlichtend einzugreifen.


Ihre Zivilcourage bezahlte die 25-Jährige mit einer klaffenden Wunde am Unterarm. Im Spital sollte sich später zeigen, dass wahrscheinlich eine Scherbe der zu Bruch gegangenen Flasche eine Sehne durchtrennt hatte. Ebenfalls ins Spital gebracht werden musste der 39-Jährige. Durch den Schlag mit der Flasche erlitt er eine Platzwunde.

Noch am Bahnhof griff die Polizei einen der beiden mutmasslichen Täter auf. Den zweiten nahm sie wenige Tage später fest. Es handelt sich um zwei Eritreer im Alter von 20 und 25 Jahren. Beide wurden vorläufig festgenommen, befinden sich inzwischen aber wieder auf freiem Fuss. Die Staatsanwaltschaft führt eine Strafuntersuchung.


Trotz intensiver Ermittlungen bleibt der genaue Hergang der Straftat unklar. Daher sucht die Kantonspolizei in Aarau (Telefon 062 836 55 55) weitere Augenzeugen. Zum Zeitpunkt der Tat hatten sich im Zug sowie am Bahnhof etliche Leute befunden.

Tags:

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page