top of page
Suche

Aarau: Am Montag gehts los mit dem Neubau des Pflegeheims Herosé

Der Aarauer Stadtrat hat am 19. Dezember 2022 die Baubewilligung für den Neubau des Pflegeheims Herosé erteilt. Die Bauarbeiten starten, wie geplant, in den nächsten Tagen. Für die geflüchteten Menschen aus der Ukraine, die während einem halben Jahr in der Alterssiedlung gewohnt haben, wurden andere Unterbringungsmöglichkeiten gefunden.

Visualisierung Hauptfassade Pflegeheim Herosé (Illustration: Stadt Aarau)


Die Stadt Aarau muss vor Baustart die beiden Schwarznuss-Bäume im Park fällen. Sie befinden sich aktuell in schlechtem Zustand. Das Holz soll, wenn möglich, für Gestaltungselemente im neuen Pflegeheim weiterverwendet werden.


In den Monaten Januar und Februar werden Altlasten aus der bestehenden Alterssiedlung entfernt. Anschliessend werden die notwendigen Rodungen im nördlichen Bereich des Parks und der Rückbau der Alterssiedlung vorgenommen. Die Aushubarbeiten für den Neubau starten im März 2023, die Baumeisterarbeiten sind ab Juni 2023 eingeplant.


Die Stadt benötigt einen grossen Teil des Herosé-Parks für die Baustelleninstallation und teilt die Fläche entsprechend ab. Die Räumlichkeiten des bestehenden Pflegeheims, des Herzoghauses sowie die Zufahrten zu den Hauseingängen bleiben jederzeit zugänglich.

Das Generalplanerteam ARGE Meyer Gadient Architekten AG, Luzern, wurde zusammen mit Rogger Ambauen AG, Emmenbrücke, mit dem Projekt «Auberge» zum Projektsieger des im Jahr 2020 laufenden Wettbewerbs ernannt. Das neue Pflegeheim wird anstelle der heutigen Alterssiedlung im nordöstlichen Teil der Herosé-Parkanlage errichtet. Der für die Realisierung notwendige Baukredit in der Höhe von 52,11 Mio. Franken wurde an der Volksabstimmung vom 15. Mai 2022 bewilligt.

Tags:

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page