top of page
Suche

Zofinger Ortsbürger entscheiden über Jahresrechnung 2022 und Budget 2024

Im Jahresbericht der Ortsbürgergemeinde blickt der Gemeindeverband Forstbetrieb Region Zofingen auf ein erfreuliches 2022 zurück – dies dank der lebhaften Nachfrage nach Rundholz. Porträtiert werden die Baumwärter Fritz Hintermann und Bruno Loosli. Sie sorgen seit kombinierten 90 Jahren für die fachgerechte Pflege des Obstsortengartens der Ortsbürger. Der Jahresbericht verschafft zudem Einblick in die vielfältigen Aktivitäten des Museums, wie beispielsweise die Mitwirkung am Denkmaltag.


Ortsbürgergemeinde Zofingen

Symbolbild von Gerd Altmann / pixelio.de


Rechnung 2022

Das Ergebnis der Jahresrechnung 2022 ist durch die Neubewertung der Liegenschaften des Finanzvermögens schlechter ausgefallen als budgetiert. Die Liegenschaften des Finanzvermögens müssen jeweils im ersten Jahr jeder neuen Amtsperiode systematisch bewertet werden. Aus der Erfolgsrechnung resultiert ein Aufwandsüberschuss von CHF 76'655. Das Ergebnis ist damit um CHF 84'462 schlechter ausgefallen als erwartet. Auch die Selbstfinanzierung ist mit CHF - 45'251.96 (Budget CHF 21'408) tiefer als im Budget vorgesehen.


Ohne diese Wertberichtigungen wäre ein Ertragsüberschuss von CHF 44'203 erzielt worden und das Ergebnis um CHF 33'396 besser ausgefallen als budgetiert. Die positive Abweichung gegenüber dem Budget ist in erster Linie auf einen tieferen Sach- und Finanzaufwand zurückzuführen. Bei den Erträgen konnte ohne die Wertberichtigungen fast eine Punktlandung erreicht werden.


Budget 2024

Im Budget 2024 der Erfolgsrechnung resultiert ein Ertragsüberschuss von CHF 82'682. Im Vergleich zum Ergebnis des Budgets 2023 ist dies eine Verbesserung von CHF 67'116.


Der Gesamtaufwand beträgt CHF 764'128, was einer Zunahme von CHF 119'284 gegenüber dem Budget 2023 entspricht. Die grösste Kostensteigerung (plus CHF 79'873) ist in der Funktion des Museums zu verzeichnen. Die Neuausrichtung des Museums generiert Mehrkosten, welche zum Teil durch die zur Verfügung stehenden Fonds, Legate und Erbschaften finanziert werden.


Einmalige Mehraufwendungen in der Höhe von rund CHF 39'500 sind für den Unterhalt von Grundstücken vorgesehen. Ausserdem wurden zusätzliche CHF 20'000 für externe Dienstleistungen budgetiert. Diese Mittel werden benötigt, um die Finanz- und Immobilienstrategie voranzutreiben.

Positiv wirkt sich die Zinsentwicklung auf das Budget 2024 aus: So wird gegenüber dem Budget 2023 mit Mehreinnahmen von CHF 25'000 gerechnet. Zudem kann im Budget 2024 auch mit einer Gewinnausschüttung des Forstbetriebs Region Zofingen gerechnet werden. Dementsprechend wurden Einnahmen in der Höhe von CHF 120'000 budgetiert.


Das Budget für die Mietzinseinnahmen ist analog dem Budget 2023 veranschlagt und der interne Zinssatz für die Verzinsung der Fonds- und Legatebestände ist mit 0,9 % ebenfalls unverändert.


Wahlen und neuer Ortsbürger

An der Versammlung vom 23. Juni 2023 gilt es als Nachfolge für Remy Lienhard ein Mitglied in die Spenden- und Legatenkommission sowie die Stipendienkommission zu wählen. Zur Wahl vorgeschlagen wurde Patrick Roth. Christian Bärtschiger soll ausserdem das Ortsbürgerrecht erhalten.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.