top of page
Suche

Zofingen: Henzmannstrasse West soll saniert und aufgewertet werden

Die Henzmannstrasse West in Zofingen ist in einem schlechten Zustand. Der Belag ist über 30 Jahre alt und weist Schäden wie Risse und Abplatzungen auf. Der Abfluss des Regenwassers ist schon lange beeinträchtigt. Auch Anwohnerinnen und Anwohner beschweren sich regelmässig über den schlechten Zustand ihrer Strasse. Nun beantragt der Stadtrat an der Einwohnerratssitzung vom 18. März 2024 Verpflichtungskredite für die Sanierung und Aufwertung der Henzmannstrasse West.


Die sanierungsbedürftige Henzmannstrasse (Bild: zVg.)


Das Bauprojekt, das der Stadtrat dem Einwohnerrat vorlegt, beginnt beim Kreisel Henzmann und endet bei der Querung der Autobahn A2, unmittelbar vor der Gemeindegrenze zu Strengelbach. Es umfasst mehrere Teilprojekte. «Priorität hat der behindertengerechte Umbau der beiden Bushaltestellen», erklärt der zuständige Stadtrat Robert Weishaupt.


Die Umsetzungsfrist des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) sei Ende 2023 abgelaufen, ein Umbau der Bushaltestellen ist somit vordringlich. Die Haltekanten der Busbuchten werden erhöht, damit Menschen, die mobil beeinträchtigt sind, selbstständig ein- und aussteigen können. Zudem sollen beide Bushaltestellen mit einem gedeckten Warteunterstand versehen werden.


Lärmarmer Belag wird eingebaut

Im gesamten Abschnitt soll zudem der bestehende Belag komplett entfernt und ein lärmarmer Belag eingebaut werden. «Nach der Einführung von Tempo 30 im Jahr 2022 wird dadurch die Lärmsituation für die Anwohnenden nochmals verbessert», so Weishaupt. Mit den Strassenbauarbeiten sollen auch die Werkleitungen für Strom, Gas und Wasser instand gestellt werden. Damit die Henzmannstrasse mit Fernwärme erschlossen werden kann, sollen zusätzlich Leerrohre und Blindanschlüsse eingelegt werden. Und auch die Strassenbeleuchtung soll modernisiert und im Rahmen des Plan Lumière auf LED umgestellt werden.


Verbesserung der verkehrlichen Situation

Das Legislaturprogramm 2022-2026 des Zofinger Stadtrats sieht vor, dass die Infrastrukturen für den Langsamverkehr – insbesondere die Sicherheit der Schulwege – verbessert werden. «Die Henzmannstrasse ist wichtig für den Fussverkehr, führt sie doch als Verbindung Richtung Bahnhof und Altstadt, zudem ist sie eine Velo-Hauptroute mit einer wichtigen Schulwegsfunktion», so Weishaupt.


Auf der Nordseite der Henzmannstrasse zwischen dem Knoten Henzmann und dem Zofinger Tagblatt soll deshalb das Trottoir verlängert und auf eine Breite von zwei Metern ausgebaut werden. Die Strassenbreite soll auf 5,20 Meter reduziert werden. Ausserdem schlägt der Stadtrat beim Anschluss des Schleifewegs einen einfachen Mehrzweckstreifen als Querungs- und Abbiegehilfe vor. Damit kann die Querung für den Langsamverkehr verbessert werden. Dies ist besonders wichtig, da dieser Knoten in die Veloland-Routen von SchweizMobil integriert ist.


Seitenräume werden begrünt

Im Zuge der Strassensanierung soll das Quartier auch siedlungsklimatisch aufgewertet werden. Eingangs Strengelbach ist ein mit Bäumen bepflanzter Grünstreifen als Eingangstor nach Zofingen vorgesehen, und auf der Nordseite des mittleren Strassenabschnitts sollen Alleebäume gepflanzt werden. Damit trägt der Stadtrat dem Postulat von Michael Wacker (SP) vom 22. März 2021 betreffend "Realisierung und Optimierung einer funktionierenden ökologischen Infrastruktur" Rechnung.


Stimmt der Einwohnerrat den Verpflichtungskrediten für die Erneuerung und Aufwertung der Henzmannstrasse (CHF 1'270'000) sowie für die Massnahmen am Entwässerungssystem (CHF 150'000) zu, wird das Projekt im Frühjahr 2024 öffentlich aufgelegt. Der Baubeginn ist Ende 2024 geplant. Die Arbeiten werden in Etappen und unter laufendem Verkehr durchgeführt. Mit Umleitungen ist zu rechnen; die Zugänglichkeit der Liegenschaften ist aber gewährleistet. Einzig der Einbau des Deckbelags wird unter Vollsperrung der Henzmannstrasse erfolgen.


0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating