top of page
Suche

Zerschlagene Frontscheiben im Aargau: Vorsicht vor fliegenden Eisschollen

In den kalten Wintermonaten bilden sich auf den Fahrzeugdächern Eisschollen, welche während der Fahrt herunterrutschen können. Die Polizei ermahnt Lenkende zu besonderer Vorsicht im Strassenverkehr.


Kapo AG / Lisa Wickihalter

Originalfoto der Kapo AG


Die Temperaturen sinken und das Wasser auf den Dächern von Lastwagen, Anhängern, aber auch Lieferwagen gefriert zu einer dicken Eisschicht. Sobald sich das Fahrzeug in Bewegung setzt, beginnen sich diese Brocken zu lösen und fallen auf die Strasse. Das damit einhergehende Unfallrisiko ist erheblich.


Am heutigen Montagmorgen, 8. Januar 2024, wurden der Kantonspolizei Aargau gleich zwei Fälle dieser Art gemeldet. Um 10.20 Uhr meldete der Lenker eines Sattelschleppers, dass ihm auf der Suhrentalstrasse in Kölliken eine Eisscholle von einem entgegenkommenden Fahrzeug auf seine Frontschutzscheibe gefallen sei. Der zweite Fall ereignete sich auf der Autobahn A3 in Rheinfelden, um 11.40 Uhr, als vom Dach eines Lastwagens grosse Eisstücke auf die Frontscheibe des nachfolgenden Fahrzeuges fielen.


In beiden Fällen entstand Sachschaden, die Lenkenden blieben glücklicherweise unverletzt und kamen mit einem Schrecken davon.


Die Kantonspolizei Aargau erinnert Last- und Lieferwagenfahrende sowie deren Arbeitgebenden an ihre Sorgfaltspflichten. Jedes Fahrzeug sollte vor Antritt der Fahrt kontrolliert und überprüft werden und von Schnee sowie Eisschollen befreit sein.


An kalten Wintertagen legt die Kantonspolizei ein Augenmerk auf diese Problematik und überprüft gezielt den Schwerverkehr. Fehlbare Lenkende werden verzeigt, als Folge droht ihnen der Entzug des Führerausweises.

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page