top of page
Suche

Windisch: Auto nach Verfolgungsjagd in Hauswand gefahren - Fahrer flüchtig

Am Samstagabend wollte die Polizei in Turgi ein Fahrzeug kontrollieren, woraufhin der Lenker flüchtete. Das Fahrzeug kam nach einer Kollision mit einer Hauswand zum Stehen. Der unbekannte Lenker setzte die Flucht zu Fuss fort.

Originalfoto der Kapo AG


Anlässlich einer Verkehrskontrolle auf der Landstrasse in Turgi vom Samstag, 4. Juni 2022, um ca. 20.45 Uhr, missachtete ein schwarzer VW Passat mit britischem Kontrollschild das Haltezeichen der Polizei und flüchtete Richtung Brugg. Eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau nahm unter Einsatz der Warnvorrichtungen die Verfolgung auf und kollidierte dabei in Windisch, Fahrrainkurve, mit einem entgegenkommenden Audi. Verletzt wurde bei der Kollision niemand. Die Insassen beider Fahrzeuge wurden vorsorglich in Spitalpflege verbracht. Es entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken. Der Unfallhergang ist Gegenstand der Ermittlungen.


Der flüchtende VW prallte währenddessen in Windisch an der Zürcherstrasse in eine Hausmauer und kam zum Stehen. Der unbekannte Lenker flüchtete zu Fuss. Trotz Grossfahndung und Einsatz eines Diensthundes konnte die flüchtige Person nicht gefunden werden. Ob der Lenker bei der Kollision verletzt wurde, ist nicht bekannt.


Der VW erlitt einen Schaden von mehreren tausend Franken. Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Auskunftspersonen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet.

Der flüchtige Lenker wird wie folgt beschrieben:

Männliche Person, ca. 30-jährig, ca. 160 cm gross, schwarzer Vollbart, Jeans, dunkles Oberteil, kleine schwarze Tasche. Personen, welche Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten, sich an den Stützpunkt Frick (062 871 13 33) zu wenden.

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page