top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Wahlen 2023: Kantonaler Gewerbeverband Solothurn empfiehlt 18 Kandidierende

Die kleinen und mittelgrossen Unternehmen (KMU) sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft, auch im Kanton Solothurn: Rund zwei Drittel aller Arbeits- und Ausbildungsplätze werden im Kanton Solothurn von KMU bereitgestellt. Es ist deshalb dem KMU- und Gewerbeverband Kanton Solothurn (KGV SO) ein grosses Anliegen, dass die Interessen der Solothurner KMU in Bundesbern an-gemessen vertreten und damit gehört werden. Der KGV SO fordert deshalb: Mehr KMU-Unternehmerinnen und Unternehmer ins Bundeshaus!


KGV SO

Kanonsrätin Sibylle Jeker aus Büsserach (SVP, Liste 5) hat sich, gemeinsam mit ihrer Tochter, den Kopf zerbrochen, welchen Gegenstand sie zum Herbstanlass des KGV nach Biberist mitnehmen soll. Es gab so Vieles, was die engagierte Geschäftsfrau und Kantonsrätin hätte mitnehmen können. Letztlich entschied sich die Immobilienfachfrau für den Schlüssel. Sie hat beruflich fast tagtäglich mit Schlüsseln zu tun. Und wer weiss, vielleicht öffnet ihr der Schlüssel ja die Pforte ins Bundeshaus? (Bild zVg.)


Der KGV SO empfiehlt 18 der insgesamt rund 170 Kandidierenden für den National- und Ständerat am 22. Oktober 2023 zur Wahl. KGV SO-Geschäftsführer Andreas Gasche: «Wir empfehlen Kandidierende, die entweder Unternehmer/-innen, mitarbeitende Partner/-innen oder leitende Angestellte sind und die seit mindestens einem Jahr dem Verband angehören. Es sind Leute, die Verantwortung für die Gesellschaft über-nehmen, Mut haben und zupacken.»


Bürgerliche haben die Nase vorne

Für den Nationalrat empfiehlt der KGV SO je fünf Kandidierende von der FDP und der SVP, drei GLP-Mitglieder, zwei Die Mitte-Mitglieder und je einen Kandidaten von der EVP und den Grünen. Unter den Empfohlenen finden sich auch der bisherige SVP-Nationalrat Christian Imark sowie mit Kantonsrätin Rea Eng-Meister, Die Mitte, und Kantonsrat Samuel Beer, GLP, zwei Mitglieder des Vorstands des KGV SO.


Für KGV SO-Präsidentin Pia Stebler kommt diese Verteilung auf die Parteien nicht überraschend: «KMUler und Gewerbler/innen sind häufig auf den Listen bürgerlicher Parteien anzutreffen, weil für sie Werte wie Freiheit und Eigenverantwortung einen sehr hohen Stellenwert haben. Dass es aber beispielsweise auch ein Grüner auf die Empfehlungsliste geschafft hat, zeigt, dass wir beim KGV SO nicht sture Partei-, sondern KMU- und Gewerbepolitik betreiben. Wer sich für die KMU und Gewerbler einsetzt und selbst einer / eine ist, ist bei uns willkommen und wird von uns empfohlen.»


Bereits zu einem früheren Zeitpunkt hat der KGV SO seine Empfehlung für die Ständeratswahlen abgegeben. Der KGV SO empfiehlt den bisherigen Die Mitte-Ständerat Pirmin Bischof aus Solothurn sowie SVP-Nationalrat Christian Imark aus Fehren zur Wahl in die kleine Kammer. Für den KGV SO sind sowohl Pirmin Bischof wie auch Christian Imark Garanten für eine starke und mutige KMU- und Gewerbepolitik.

Die Wahlempfehlungen für den Nationalrat namentlich:

  • Richard Aschberger, SVP, Liste 5, Grenchen

  • Samuel Beer, GLP SO, Liste 24, Oberdorf

  • Martin Blapp, Grüne, Liste 17, Wangen bei Olten

  • Markus Dietschi, FDP, Liste 1, Selzach

  • Rea Eng-Meister, Die Mitte, Liste 14, Erlinsbach SO

  • Thomas Fürst, FDP, Liste 2, Olten

  • Michael Grimbichler, Die Mitte, Liste 15, Gempen

  • Christian Imark, SVP, Liste 5, Fehren

  • Sibylle Jeker, SVP, Liste 5, Büsserach

  • Thomas Lüthi, GLP, Liste 23, Hägendorf

  • Simon Michel, FDP, Liste 1, Solothurn

  • Manuela Misteli-Sieber, FDP, Liste 1, Biberist

  • Christian Riesen, SVP, Liste 6, Wangen bei Olten

  • Manfred Schoger, GLP, Liste 23, Olten

  • Markus Spielmann, FDP, Liste 2, Starrkirch-Wil

  • André Wyss, EVP, Liste 28, Rohr bei Olten

  • Rémy Wyssmann, SVP, Liste 5, Kriegstetten

Herbstanlass: Unkonventionelle Wahlveranstaltung

Die vom KGV SO empfohlenen Kandidierenden konnten sich am letzten Herbstanlass des KGV SO bei der TÜRENMEIER – Meier Schreinerei und Innenausbau GmbH in Biberist auf unkonventionelle Art und Weise präsentieren: Sie wurden aufgefordert, einen Gegenstand mitzubringen, der ihnen viel bedeutet. Pia Stebler: «Wir wollten nicht, dass die Kandidierenden ihre Wahl-Broschüre runterbeten. Es ist ja klar, dass sich all unsere Empfohlenen für das Gewerbe, die Berufsbildung, das freie Unternehmertum etc. einsetzen. Wir wollten den Kandidierenden Gelegenheit geben, sich von ihrer persönlichen Seite zu zeigen. Wahlen sind Persönlichkeits-Wahlen».


Und in der Tat überzeugten die Kandidierenden, die sich der Herausforderung stellten (12 an der Zahl), mit sehr lebendigen Präsentationen, die Einblicke in ihre Aktivitäten jenseits von Politik und Geschäft gewährten. KGV SO-Vorstandsmitglied und alt Kantonsrat Philippe Arnet, der diesen Teil der Veranstaltung moderierte: «Viele betätigen sich aktiv sportlich oder in Vereinen. Das Wohlergehen der nächsten Angehörigen, der Familie, und der Freunde sind ihnen wichtig. Die Kandidaten begeisterten die Anwesenden durchgehend durch ihre starke, aufgeweckte und sehr oft auch humorvolle Persönlichkeit. Es sind alles aufgestellte, authentische Macher/-innen, welche unsere Unterstützung zu 100% verdienen».


https://wahlen-solothurn.ch Hier finden sich alle vom KGV SO empfohlenen Kandidierenden mit Fotos und Verlinkung zu ihren persönlichen Websites.

0 Kommentare

Comentários

Avaliado com 0 de 5 estrelas.
Ainda sem avaliações

Adicione uma avaliação
bottom of page