top of page
Suche

Umsätze im Schweizer Dienstleistungssektor gehen im Juni 2023 um 11 Prozent zurück

Die um Arbeitstageffekte bereinigten Dienstleistungsumsätze sind im Juni 2023 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat um 11,0% gefallen, wobei dieses Ergebnis grösstenteils den Entwicklungen im Grosshandel geschuldet ist. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Symbolbild von Cornelia Menichelli / pixelio.de


Der Wirtschaftsabschnitt «Handel», worunter der Grosshandel fällt, verbuchte im Juni gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat einen Umsatzrückgang von 17,5% und auch der Wirtschaftsabschnitt «Verkehr und Lagerei» verkleinerte seinen Umsatz (-3,2%).


Beim Wirtschaftsabschnitt «Gastgewerbe/Beherbergung und Gastronomie» gingen die Zahlen im Juni 2023 gegenüber Juni 2022 nach oben (+8,7%) und auch der Bereich «Information und Kommunikation» meldete ein positives Ergebnis (+6,8%). Steigende Umsatzzahlen wies der Wirtschaftsabschnitt «Grundstücks- und Wohnungswesen» (+3,5%) aus, während der Bereich «Erbringung von freiberuflichen, wissen. u. techn. Dienstleistungen» einen Umsatzrückgang von 0,5% hinnehmen musste.

Die Umsätze des Wirtschaftsabschnitts «Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen» (+1,4%) nahmen zu, wobei die Branche «Reisebüros, Reiseveranstalter und Erbringung sonstiger Reservierungsdienstleistungen» (+1,6%) nach einem starken Wachstum in den vorhergehenden Monaten im Juni 2023 nur noch leicht anstieg.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating