top of page
Suche

Über 200 Feuerwehreinsätze wegen Starkregen alleine in sechs Gemeinden des Niederamts

Die Kantonspolizei Solothurn publiziert im Zusammenhang mit den teilweise ergiebigen Niederschlägen von gestern Montagabend eine kurze Bilanz. Betroffen wurde vor allem das Niederamt.

Symbolbild von Paul-Georg Meister / pixelio.de


Im Zusammenhang mit dem Starkregen vom Montagabend, 26. Juli 2021, sind zwischen 17 Uhr und Mitternacht bei der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn rund 250 Meldungen eingegangen. Gemeldet wurde fast ausschliesslich eindringendes Wasser in Liegenschaften, was entsprechende Aufgebote der zuständigen Feuerwehren nach sich zog.


Betroffen vom Starkregen war mit wenigen Ausnahmen das Niederamt. Am meisten Meldungen gingen aus folgenden Gemeinden ein:

  • Lostorf rund 60 Meldungen

  • Trimbach rund 40 Meldungen

  • Schönenwerd rund 30 Meldungen

  • Niedergösgen rund 25 Meldungen

  • Stüsslingen rund 25 Meldungen

  • Winznau rund 25 Meldungen

Das übrige Kantonsgebiet blieb von Schäden weitgehend verschont.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating