top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Tanzwelt dreht sich ums Solothurner Attisholz-Areal

Vom 16. bis 18. Juni 2023 dreht sich die Welt der Urbanen Tanzkultur um das Attisholz Areal in Solothurn. Aus 25 Ländern treten über 1000 Tänzerinnen und Tänzer am Find your Flow-Festival auf. Live-Musik, 70 Street Art Künstler und ein breites Festivalangebot für die ganze Familie sorgen auf dem ehemaligen Industriegelände für das grösste urbane Tanzspektakel der Schweiz.


Solothurner Tanztage

Foto: Jessica Baumgartner


Junge Talente und absolute Spitzentänzer messen sich an den drei Festivaltagen in Hip-Hop, Breaking, Popping oder einem der vielen anderen Stilen. Über 100 Crews zeigen ihre Choreos in den Showcase Competitions, unzählige Duos treten in den spannenden Battles gegeneinander an. Höhepunkt bildet zweifellos die Freestyle Session Europe, wo die besten Breakdancer der Welt gegeneinander antreten.


Attraktive Preise und Workshops

Find your Flow ist nicht nur das grösste urbane Tanzspektakel der Schweiz, sondern auch mit dem höchsten Preisgeld dotiert. Noch wichtiger dürfte für die Tänzerinnen und Tänzer jedoch die Möglichkeit sein, sich für verschiedene Weltfinals zu qualifizieren. Die Gewinner der Freestyle Session fliegen nach Los Angeles (USA) ans Weltfinale, die Gewinner des Multiverse Battle fliegen nach Paris zum Weltfinale und die Gewinner des 2 vs. 2 Kids Battle unter 16 Jahren qualifizieren sich für das Weltfinale des World Kidz Breaking in Ljubljana, Slowenien. Die Reisekosten werden durch die Solothurner Tanztage übernommen. Die besten 6 Schweizer Crews der Showcase-Choreografie Ausgabe von «The Greatest», die am Samstag antreten, qualifizieren sich für das internationale Finale, das im Dezember während der offiziellen Solothurner Tanztage stattfindet.

Mit Storm, Junior, Salah, RoxRite und vielen weiteren Stars

Vor allem für die jungen Tänzerinnen und Tänzer bietet das Find your Flow-Festival zudem eine einzigartige Möglichkeit, sich mit den Weltbesten auszutauschen und sich von ihnen inspirieren zu lassen. Einzigartig dürften dabei die Begegnung mit Niels Robitzky, alias Storm aus Deutschland werden, unter anderem Weltrekordhalter im Helicopter, 2-facher Gewinner der Battle of the year zusammen mit seiner Truppe Battle Squad und Choreograf der Eröffnungsshow für die Weltausstellung 2000 in Deutschland. Mit dabei ist auch Bosila Banya, alias Junior aus Frankreich, unter anderem Gewinner der Battle oft he year 2001 und von Incroyable Talent 2007 in Frankreich.


Ebenfalls aus Frankreich kommt Salah Benlemqawanssa, genannt Salah, der Incroyable Talent 2006 gewonnen hat. Im gleichen Jahr war er im Video Rudebox an der Seite von Robbie Williams zu sehen und 2011/12 trat er in der Michael Jackson: the Immortal World Tour im Cirque du Soleil in den USA auf. Und schliesslich reist Omar Delgado Macias, alias RoxRite aus den USA an, B-Boy in England 2005 und 2011 B-boy World of Dance.


Street Art live mit 70 Künstlern

Das Publikum kommt nicht nur bei den Battles und Choreografie-Tänzen auf seine Kosten, sondern kann von einem breiten Rahmenprogramm profitieren. So findet beispielsweise ein Graffiti Jam mit 70 eingeladenen Künstlern statt, die am Samstag und Sonntag das Attisholz Areal mit neuen Bildern schmücken werden.


Wer mehr über die Geschichte über die Urbane Tanzkultur erfahren möchte, kann sich im neuen «MUVA - Museum of Urban and Vandalism Art» informieren. Und verschiedene Sponsoren wie Raiffeisen, Red Bull, Metro Boutique oder Focus Water bieten auf dem Festivalgelände Fun und Action für die ganze Familie. Für das leibliche Wohl sorgen mehrere Essensstände sowie die vielen Bars und Restaurants. Abends finden Partys und Konzerte in den umliegenden Locations statt. Und die am Areal vorbeifliessende Aare lädt zwischendurch zu einem erfrischenden Bad.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page