top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Studen: "Geisterfahrer" bei Frontalkollision auf A6 tödlich verletzt

Am Sonntagabend ist es auf der A6 bei Studen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Autolenker verstarb noch auf der Unfallstelle. Eine weitere Autolenkerin wurde verletzt ins Spital gebracht. Die A6 zwischen Brügg und Lyss Nord war für mehrere Stunden gesperrt. Der Unfall wird untersucht.


Regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland

REGA im Einsatz. Archivbild: soaktuell.ch


Am Sonntag, 5. November 2023, kurz nach 21.25 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern auf der A6 bei Studen ein schwerer Verkehrsunfall gemeldet. Aus ungeklärten Gründen fuhr ein Autolenker im Bereich der Ausfahrt Studen in die entgegengesetzte Richtung auf die A6 in Fahrtrichtung Biel auf. Dort kollidierte er frontal mit einer Autolenkerin, die auf der A6 von Biel herkommend unterwegs war. Der Autolenker wurde bei der Kollision tödlich verletzt. Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 67-jährigen Schweizer aus dem Kanton Bern.


Die 83-jährige Autolenkerin, die von Biel herkam, wurde beim Unfall ebenfalls schwer verletzt und von einer Rega-Crew ins Spital gebracht.

Im Einsatz standen verschiedene Dienste der Kantonspolizei Bern, zwei Ambulanzteams, die Rega, Spezialisten des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Bern sowie die Berufsfeuerwehr Biel.


Für die Rettungs- und Unfallarbeiten musste die A6 zwischen Brügg und Lyss Nord für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

0 Kommentare

Comentarios

Obtuvo 0 de 5 estrellas.
Aún no hay calificaciones

Agrega una calificación
bottom of page