top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Stein: Projektwettbewerb für neue Kantonsschule Fricktal abgeschlossen

Der Kanton Aargau hat für die Erstellung der neuen Kantonsschule Fricktal in Stein einen Projektwettbewerb für Generalplaner durchgeführt. Als Sieger hervorgegangen ist das Projekt "Common Ground" von E2A Piet Eckert und Wim Eckert Architekten AG aus Zürich. Das Projekt überzeugte die Jury aufgrund seiner architektonischen und betrieblichen Qualitäten und hat somit den Zuschlag erhalten. Die Wettbewerbsbeiträge werden vom 5. bis 18. April 2023 im Saalbau in Stein AG für die Öffentlichkeit ausgestellt.

Eine zentrale Halle verbindet die sechs Gebäudeeinheiten zu einer clusterartigen Struktur und bildet ein vielseitig nutzbares Forum. Copyright: E2A / Piet Eckert und Wim Eckert Architekten. Visualisierung: Filippo Bolognese Images


Das Departement Bildung, Kultur und Sport (BKS) hat zusammen mit der Abteilung Immobilien Aargau des Departements Finanzen und Ressourcen (DFR) im Zeitraum von März 2022 bis Januar 2023 den Projektwettbewerb durchgeführt. Die Planungsaufgabe umfasste eine neue Mittelschule für 44 Abteilungen inklusive Sportanlagen. Das vorgesehene Grundstück in Stein liegt zwischen Wohnsiedlung, Freizeit- / Sportanlagen sowie landwirtschaftlich genutzten Flächen und bietet die einzigartige Möglichkeit, eine komplette, neue Kantonsschule "auf der grünen Wiese" zu planen und zu bauen. Im Rahmen der Präqualifikation bewarben sich 51 Planerteams aus der Schweiz, Deutschland und Österreich zur Teilnahme am Wettbewerb. Diese Bewerbungen wurden aufgrund vordefinierter Eignungskriterien beurteilt. Zugelassen wurden in der Folge 13 Teams, die ihre vollständigen Beiträge termingerecht und anonym einreichten. Alle Projekte wurden mit grosser Sorgfalt ausgearbeitet und weisen eine hohe Qualität auf. Das Preisgericht ist beeindruckt von der Vielfalt der Lösungsvorschläge und würdigt im Jurybericht die Tiefe und den hohen Detaillierungsgrad der eingereichten Arbeiten.

Fünf Projekte rangiert – Siegerprojekt wird weiterverfolgt

Die Prüfung und Jurierung der Wettbewerbsbeiträge erfolgte bis Ende Januar 2023. Rangiert wurden folgende Projekte:

  1. Common Ground, E2A Piet Eckert und Wim Eckert Architekten AG, Zürich

  2. HELIOS, Gunz & Künzle Architekt*innen, Zürich

  3. MYCEL, GWJ Architektur AG, Bern

  4. VERMEER, WALDRAP AG, Zürich

  5. BÜNDT, Dietrich Untertrifaller Architekten ZT GmbH, Bregenz

Die Jury würdigt das Siegerprojekt mit folgenden Worten: "Die Lösung offenbart eine überraschend einfache Struktur, die zu einer gut nutzbaren Schule mit vielfältigem Raumangebot führt." Auch erfüllen der Neubau und die Umgebung die Anforderungen der angestrebten Nachhaltigkeitsstandards. Das von E2A entworfene Schulhaus ist als Holz-Beton-Hybrid-Bau konzipiert. Nach aussen wird die Konstruktion mit einer hochisolierten Holzelementfassade verkleidet.


Ende März 2023 hat der Regierungsrat vom Resultat des Projektwettbewerbs Kenntnis genommen und das Departement BKS in Zusammenarbeit mit der Abteilung Immobilen Aargau des DFR beauftragt, das Siegerprojekt weiterzuverfolgen und die nächsten Schritte für die Projektierung in die Wege zu leiten.


Öffentliche Ausstellung der eingereichten Projekte

Die dreizehn Wettbewerbseingaben werden in den kommenden beiden Wochen öffentlich ausgestellt. Zum Auftakt findet am 5. April 2023 um 18:00 Uhr im Saalbau Stein ein kleiner öffentlicher Anlass zur Eröffnung der Ausstellung unter Beteiligung von Regierungsrat und Bildungsdirektor Alex Hürzeler sowie Urs Heimgartner, Leiter Immobilien Aargau (DFR) und Vorsitzender des Preisgerichts, statt.


Öffentliche Eröffnung der Ausstellung im Saalbau Stein (AG):

Mittwoch, 5. April 2023, 18:00 – 19:00 Uhr


Öffnungszeiten:

Mittwoch, 5. April 2023, 17:00 – 20:00 Uhr

Donnerstag, 6. April 2023, 14:00 – 20:00 Uhr

Samstag, 8. April, 10:00 – 15:00 Uhr

Dienstag, 11. April 2023, 17:00 – 20:00 Uhr

Mittwoch, 12. April 2023, 14:00 – 20:00 Uhr

Donnerstag, 13. April 2023, 17:00 – 20:00 Uhr

Freitag, 14. April 2023, 17:00 – 20:00 Uhr

Samstag, 15. April, 10:00 – 15:00 Uhr

Montag, 17. April 2023, 17:00 – 20:00 Uhr

Dienstag, 18. April 2023, 17:00 – 20:00 Uhr

Tags:

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page