top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Spitex Region Zofingen schliesst 2021 mit positivem Jahresabschluss ab

Die Spitex Region Zofingen blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 zurück. „Im vergangenen Jahr hatten wir über 120‘000 Einsätze“, berichtet der Geschäftsführer Walter Hungerbühler. „Jeder Einwohner im Einzugsgebiet der Spitex Region Zofingen hat umgerechnet mehr als eine Pflegestunde erhalten.“ Vor allem bei der palliativen Pflege (mehr als 400 Stunden) und den über 2'500 Stunden psychiatrische Leistungen (plus 48 Prozent) habe es einen signifikanten Anstieg gegeben.


Walter Hungerbühler, Geschäftsführer Spitex Region Zofingen AG

Symbolbild von oldskoolman.de / pixelio.de


«Wir entwickeln uns weiter zu einer Organisation, die qualitativ hochstehende und zunehmend komplexere und spezialisiertere Dienstleistungen anbietet», erklärt der Geschäftsführer. „Die hauswirtschaftlichen Leistungen hingegen haben durch die konsequente Übergabe an Pro Senectute um knapp die Hälfte abgenommen“, erläutert Walter Hungerbühler. Das sei gemäss der Leistungsvereinbarung mit den Aktionären (Gemeinden) geplant gewesen.


Auch die Abgabe des Stützpunkts Oftringen ist inzwischen abgeschlossen. Dafür seien weniger Kosten angefallen als budgetiert. Auch die finanzielle Effizienz ist positiv, da der Abschluss des Geschäftsjahres sich besser zeigt als budgetiert und die internen Prognosen eingehalten wurden.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page