top of page
Suche

Schock nach Brand in Wiggen (LU): Drei Kinder tot geborgen

Nach dem Brand eines Wohnhauses in Wiggen (LU) sind drei Todesopfer aus dem Gebäude geborgen worden. Die Identifikation der Leichen erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Rechtsmedizin der Universität Zürich. Die Brandursache wird von den Branddetektiven der Luzerner Polizei ermittelt.


Kapo LU


Originalfoto der Luzerner Polizei


Am frühen Montagmorgen, 22. Januar 2024, um ca. 01:20 Uhr, brannte in der Gemeinde Escholzmatt-Marbach, Ortsteil Wiggen, ein Wohnhaus nieder. Zwei erwachsene Personen wurden mit erheblichen Verletzungen in Spitäler überführt. Ein Erwachsener wurde leicht verletzt und wird aktuell betreut.


Inzwischen wurden drei tote Personen aus dem Gebäude geborgen. Die Abklärungen zur Identifikation laufen. Die Untersuchungsbehörden gehen derzeit davon aus, dass es sich um die drei vermissten Kinder handelt.


Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page