top of page
Suche

Rheinfelden: Unfall bei Autobahnausfahrt - zu schnell gefahren?

Im Ausfahrtsbereich geriet ein PW-Lenker mit seinem Fahrzeug neben die Fahrbahn auf das Wiesland. Dort kam das Fahrzeug in Schräglage zum Stillstand. Verletzt wurde niemand. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt.


Kapo AG / Dominic Zimmerli


Originalfoto der Kapo AG


Am Samstagabend, 7. Januar 2024, kurz nach 23 Uhr, fuhr ein 50-Jähriger mit seinem Mitsubishi auf der Autobahn 3 in allgemeine Fahrtrichtung Zürich und beabsichtigte die Autobahn bei der Ausfahrt Rheinfelden-Ost zu verlassen. Dabei geriet er mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Signalisationstafel und blieb in Schräglage im Wiesland stehen.


Der Lenker wurde durch den Unfall nicht verletzt. Am Fahrzeug sowie an der Autobahneinrichtung entstand jedoch erheblicher Sachschaden.


Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zwecks Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen. Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte das Nichtanpassen der Geschwindigkeit an die Strassenverhältnisse zum Unfall geführt haben. Der Unfallverursacher wird bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page