top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Raum Zofingen: Zusammenschluss der Energie- und Wasserversorgung vorantreiben

Die Mitglieder des Steuerungsausschusses aus den Gemeinden Oftringen, Rothrist, Vordemwald und Zofingen sehen trotz des Rückzugs der tba energie ag weiterhin grosses Potential in einem Zusammenschluss der regionalen Energie- und Wasserversorger und schlagen die Weiterführung des Projektes vor. Das letzte Wort dazu haben die Entscheidungsgremien (Verwaltungsräte und Gemeinde-/Stadträte) der beteiligten Gemeinden.


Energie- und Wasserversorgungsunternehmen von Oftringen, Rothrist/Vordemwald und Zofingen

Symbolbild von Martin Berk / pixelio.de


An seiner Sitzung vom 1. September musste der von der tba energie ag, der EW Oftringen AG, der EW Rothrist AG und der StWZ Energie AG eingesetzte Steuerungsausschuss den Rückzug der tba energie ag aus dem Zusammenschlussprojektes der vier regionalen Werke zur Kenntnis nehmen.


Die Mitglieder des Steuerungsausschusses aus den Gemeinden Oftringen, Rothrist, Vordemwald und Zofingen bedauern diesen Schritt. Sie sind nach wie vor der Meinung, dass den grossen Herausforderungen im Schweizer Energiemarkt mit einer gemeinsamen, grösseren Energie- und Wasser-Unternehmung erfolgreicher begegnet werden kann. Die Entwicklung der letzten Monate mit einer drohenden Gas- und Strommangellage im Winter und explodierenden Energiepreisen hat diese Einschätzung noch untermauert.


Die fundierten Abklärungen der letzten anderthalb Jahre belegen, dass ein Zusammenschluss der regionalen Werke zu einem gemeinsamen Energieversorgungsunternehmen «REAG» sowie einer gemeinsame Wasserversorgerin «RWAG» die Marktchancen markant verbessern würde. Es können zwei konkurrenzfähige effiziente Unternehmen aufgebaut werden, welche die notwendigen Investitionen in eine nachhaltige, regionale Energie- und Wasserversorgung finanzieren und angemessene Dividenden erwirtschaften können. Damit können auch die Wertschöpfung in der Region gehalten und die Arbeitsplätze gesichert werden.

Die Vertreter des Steuerungsausschusses der verbleibenden Parteien wollen daher die erarbeiteten guten Grundlagen nutzen und den Zusammenschluss von EW Oftringen AG, EW Rothrist AG und StWZ Energie AG prüfen. Die Entscheidungskompetenz zur Weiterführung des Projektes liegt bei den Verwaltungsräten der drei Unternehmungen sowie den Gemeinderäten bzw. dem Stadtrat von Oftringen, Rothrist, Vordemwald und Zofingen.

0 Kommentare

Comentarios

Obtuvo 0 de 5 estrellas.
Aún no hay calificaciones

Agrega una calificación
bottom of page