top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Online-Radio «passt Scho» aus unserer Region: Stimmungsvolle Musik und aufrüttelnde Themen

Das neue Internet-Radio «passt Scho» sendet für den gesamten deutschen Sprachraum, und setzt programminhaltlich vorwiegend auf zwei Hauptsäulen: Stimmungsvolle Musik und brisante Tagesthemen. Beim ambitiösen Privatradio-Projekt aus dem Schweizer Mittelland tritt Raphael Galliker, alias Robin Good, mit brennenden Tagesthemen auf. Dies montags und donnerstags jeweils um 13.15 Uhr. Da wird Klartext geredet um die Leute auf dem Planeten in jeder Beziehung aufzurütteln: «Abschaffung der Arbeitslosigkeit, Beschränkung der Amtszeit in der Politik, gefährliche Abhängigkeit von China», aber auch «Bettflaschen lösen das Energieproblem, unnötige Krähen- und Elstern-Plage, Fake-Plattformen für Singles» lautet etwa die vielseitigen Themen.


Radio "passt Scho"

Das Radio «passt Scho»-Team mit (von rechts) Gerald Habertheuer, Antoinette Habertheuer und Raphael Galliker. (Foto: Gerald Habertheuer/Robin Good)


Das Radio «passt Scho» hat seinen Betrieb Ende 2022 aufgenommen. «Von Evergreens, Jazz, Schlager über Rock bis zu aktuellen Hits spiele ich Musik, die vor allem Lebensfreude ausstrahlt», sagt Gerald «Geri» Habertheuer, Gründer und Besitzer des Radio «passt Scho». Der 56-jährige gebürtige Grazer wohnt seit 1990 in der Schweiz, konstruierte und betrieb in Mellingens Altstadt am Anfang dieses Jahrtausends während fast 15 Jahren die weitherum beliebte wie bekannte Kaffee-Bar «passt Scho» und machte sich schon zuvor als Profi-DJ einen Namen.


Tagesthemen und good news

Das in Schafisheim, im Schweizer Mittelland, beheimatete Online-Radio «passt Scho» verfolgt verschiedene Ziele: «Einerseits wollen wir stimmungsvolle Musik bringen und an Aussenauftritten im Inland und im benachbarten Ausland mit der MusikKanzel für Unternehmen, Vereine und Institutionen unvergessliche Anlässe bieten. Zudem wollen wir als dynamisches Hörerradio mit speziellen Tagesthemen den Menschen Denkanstösse geben für deren Alltag und deren weiteren Lebensweg», so Habertheuer. «Abwechslungsreich in Musik sowie mit sorgfältig recherchierten, redaktionellen Beiträgen wird sich das Tages- und Wochenprogramm von Radio «passt Scho» präsentieren, ja mit den Jahren und zunehmender internationaler Hörerschaft kontinuierlich weiterentwickeln», wagt Habertheuer bereits einen Blick in die Zukunft. «Gewiss kommt im Sendeprogramm auch der Humor nicht zu kurz, doch andererseits fühlen wir uns strikt dazu verpflichtet, bei bewegenden, umstrittenen Themen der Wahrheit gnadenlos auf den Grund zu gehen. Mit nationalen und internationalen «Radio passt Scho-good news» bieten wir unserer Hörerschaft ein proaktives, hochinteressantes Sendeformat immer um Viertel vor zur vollen Stunde», so Habertheuer.


Robin Good rüttelt auf

Für die Tagesthemen zuständig ist Raphael Galliker, der zum Gründungsteam von Radio 32 zählt und danach auch jahrelang für Radio Argovia, Radio Inside und Tele M1 tätig war. «Hier wollen wir Klartext reden, Sachen aufdecken, die noch nicht bekannt sind und vor allem die Menschheit animieren, aktiv am Gesellschaftsleben mitzumachen», so der 58-jährige Solothurner, der als Robin Good unterwegs ist. Themen, die nun jeweils montags und donnerstags um 13.15 Uhr aufgegriffen werden, sind: «Abschaffung der Arbeitslosigkeit, Beschränkung der Amtszeit in der Politik, Abschaffung von Leasing und Krediten für Private, Beseitigung unnötiger Hürden für Unternehmen, Folgen des drastischen Meeresanstieges» oder «gefährliche Abhängigkeit von China, Bettflaschen lösen das Energieproblem, unnötige Krähen- und Elstern-Plage, Fake-Plattformen für Singles» lauten etwa die vielseitigen Themen. Laut Robin Good sind «Agahugas», also egoistische, eigensinnige, gleichgültige, skrupellose und/oder korrupte Leute das Problem auf Erden. Zu diesen und vielen anderen, auch aktuellen Tagesthemen, können die Hörerinnen und Hörer ihre Meinung abgeben. Es werde bei Radio «passt Scho» fadengerade und knallhart thematisiert und analysiert, was andere Leute nicht einmal im privaten Bereich zu diskutieren wagen würden, «denn so wie auf diesem Planeten zur Zeit gewurstelt wird, kann es nicht mehr weitergehen», sagt Robin Good.


Power-Trio

Am Powerman Zofingen 2022 hatte Radio «passt Scho» mit der MusikKanzel seinen ersten öffentlichen Auftritt. «In der Powerman-Expo konnte man am 3./4. September Musikwünsche aufgeben und ich habe vor Ort für Interviews aller Art gesorgt um die Power-Stimmung in Zofingen rüberzubringen», so Geri Habertheuer, der beim kleinen, aber feinen Radio-Team auch auf seine Frau Antoinette zählen kann, die für die Administration zuständig ist. Die offizielle Publikums-Eröffnungsfeier des neuen Internet-Radios gibt es dann im Frühjahr 2023. Finanziert wird das Aargauer Internet-Radio, das auf der ganzen Welt empfangbar ist, durch Aussenauftritte mit der MusikKanzel, Werbung, Mitglied- und Gönnerschaften, sowie durch studiotechnische Auftragsarbeiten.

Aussenauftritte mit der MusikKanzel

«Unser Herz schlägt für die Musik – im Besonderen übrigens, wenn sie von alten Schallplatten kommt – ebenso wie für Unterhaltung, Tanz und Lebensfreude», sagt Geri Habertheuer. Was mit einer schlichten Idee anfangs der 2010er Jahre begann, wurde und wird seit April 2013 in die Tat umgesetzt. «Es war der Startschuss zur Konstruktion und Entwicklung einer in dieser Art noch nie gesehenen Multimedia-Anlage auf Rollen, sozusagen ein kompaktes technisches wie optisches «Wunderwuziwerk» auf vier Rädern, welches stetig weiterentwickelt wird.»


Und in einem sind sich Habertheuer und Galliker einig: «Die gebührenfinanzierte Radiolandschaft kann Alternativen zu den aktuell bekannten Sendern gut gebrauchen. Aufgrund strikter Playlisten werden dort täglich etliche Songs mehrmals gebracht. Wir wollen Abwechslung, Freude und Farbe in den Musikalltag bringen.»


Einmalige Werbe-Strategie

Finanziert wird das Radio «passt Scho» durch Mitglieder-Beiträge, Götti-Batzen, Aussenauftritte aller Art, Firmen- und Vereins-Porträts und durch klassische Werbung. «Hier ist von Werbespots, Sendungs-Sponsorings über Homepage- bis zur Newsletter-Werbung alles möglich», so Galliker, der für Marketing und Sponsoring zuständig ist. «Die ersten 100 Werberinnen und Werber bekommen von uns die Garantie, dass die auf der Homepage fixierten Werbepreise exklusiv für sie in den ersten zwei Sendejahren gelten, also keine Preisaufschläge anstehen.» Ab sofort und bis zur offiziellen Eröffnungsfeier im Verlaufe des Jahres 2023 gibt es zudem auf alle Werbemöglichkeiten 10 % Rabatt. Für Aussenauftritte kommen sogar noch höhere Sonderrabatte für das Jahr 2023 zum Tragen. «Wenn das keine good news sind», sagt Robin Good und macht sich auf, um für mehr Gerechtigkeit und Aufrichtigkeit zu sorgen auf unserem Planeten.


0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page